Bericht: Google arbeitet an zwei Hybriden aus Laptop und Tablet mit Chrome OS

chrome 

In der letzten Zeit hat sich bei Google alles um Android und die diversen neuen Plattformen für Uhren, Autos und Fernseher gedreht – doch natürlich ist das zweite Betriebssystem Chrome OS und die Chromebooks längst nicht vergessen: Laut mehreren Berichten plant Google noch in diesem Jahr zwei neue Chromebooks unter eigener Marke herauszubringen, bei denen es sich um Hybriden aus Laptop und Tablet handeln wird. Das Display bzw. die Tastatur soll sich abnehmen lassen und so das Chromebook in ein Tablet verwandeln.


Schon zu Anfang des Jahres gab es erste Berichte darüber dass Google für Ende des Jahres einen Hybriden aus Chromebook und Tablet plant – allerdings war damals noch die Rede von einer Mischung aus Chrome OS und Android. Ob tatsächlich auch Android zum Einsatz kommen wird ist zum derzeitigen Stand natürlich noch unklar, doch zumindest dürften die neuen Quellen nun zumindest die Entwicklung eines Hybriden bestätigen.

Chromebook Pixel

Das Gerät soll auf Basis des Nvidida Tegra-Tablets entwickelt werden und vielleicht auch aus dem Hause Nvidia kommen. Auf den Markt soll das Tablet dann mit einer Displaygröße von 10,1 Zoll beim kleinen und 12,85 Zoll beim großen Gerät kommen. Dann allerdings mit einer andockbaren Tastatur, so dass aus dem Tablet wieder ein Chromebook wird – also ein wahrer Hybrid. Über die weiteren geplanten technischen Daten ist derzeit noch nichts bekannt, aber Google dürfte auch hier wohl auf genügend Power achten um das System in beiden Modi performant laufen zu lassen.

Chromebooks gelten zwar allgemein schon längst nicht mehr als Ladenhüter und verkaufen sich relativ gut, aber dennoch ist kaum Bewegung in dem Markt und nennenswerte Innovationen kommen zumeist auch von Google selbst: Mit dem Chromebook Pixel hat man gezeigt dass das Betriebssystem durchaus auch auf starker Hardware zum Einsatz kommen kann. Mit dem neuen Anlauf möchte man nun wohl vor allem die Touch-Fähigkeit von Chrome OS zum Vorschein bringen, denn genau diese wird bei einem Tablet natürlich gefordert.

Spannend wird es vor allem sein, wie sich Chrome OS auf einem Tablet machen wird und ob Google hier noch spezielle Anpassungen vornehmen wird. Einige Teile der Oberfläche wurden mittlerweile an Touch angepasst und werden vergrößert dargestellt, aber für große Teile wie etwa das Menü, die Browser-Buttons oder auch die Einstellungen gilt das noch nicht. Doch mit der Umstellung auf das Material Design passt sich Chrome zumindest optisch immer mehr an Android an.




Eine Verschmelzung von Chrome OS und Android wird es sobald nicht geben, was auch Google immer wieder betont hat. Dennoch werden sich beide System immer weiter annähern und vielleicht in nicht all zu ferner Zukunft schon eine gemeinsame Oberfläche teilen. Das Material Design hat ja schon sehr gut Grundsteine für eine gemeinsame Oberfläche auf Smartphone, Tablet und Laptop gelegt – dieses muss nun nur konsequent auch an Stellen eingesetzt werden. Der Kern des Betriebssystem mag dann vielleicht ein anderer sein, aber wenn man dem Nutzer die gleiche Oberfläche präsentiert wird er den Wechsel zwischen beiden Systemen vielleicht gar nicht bemerken. Aber bis dahin werden wohl noch einige Jahre ins Land ziehen.

[WinFuture]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Bericht: Google arbeitet an zwei Hybriden aus Laptop und Tablet mit Chrome OS

  • Noch nichts von Android Runtime in Chrome Browser gehört, zurzeit können alle Chrome Browser sehr viele Android Programme starten. Das heißt dass man kein Android OS braucht sondern nur den Chrome Browser in Chrome OS.

Kommentare sind geschlossen.