App Indexing: Google Websuche kann jetzt auch iOS-Apps indexieren und durchsuchen

apple 

In den vergangenen Monaten hat Google die Verbindung zwischen Android-Apps und Webseiten weiter verbessert und findet via App Indexing mittlerweile auch Suchergebnisse innerhalb von Inhalten, die eigentlich nur innerhalb von Apps zur Verfügung stehen. Jetzt hat man einen ersten Schritt in die Richtung getan, um dies in Zukunft auch für iOS-Apps zu gewährleisten. Mit einer Auswahl von Partnern testet Google diese Funktion ab sofort und wird sie schon in den nächsten Tagen in die Suchergebnisse bringen.


Für App-Entwickler hat es gleich mehrere Vorteile, wenn sie ihre App von Google indexieren lassen: Einerseits werden die Inhalte indexiert und dann auch in den Suchergebnissen aufgelistet und zum anderen wird den Nutzern seit einiger Zeit auch die Installation der App vorgeschlagen. Als weiteres Extra kommt dazu, dass Apps mittlerweile ein Rankingfaktor sind und sich gegenseitig mit der verbundenen Webseite unterstützen.

ios app indexing

Bisher gab es diese Verbindung zur Websuche nur innerhalb des Android-Ökosystems, aber natürlich kann Google auf lange Sicht die iOS-Nutzer nicht vernachlässigen. Jetzt hat man einen ersten Schritt in die Richtung getan, um genau diese Funktionen auch auf Apples Plattform zu bringen. Derzeit testet man die Funktion mit einer Reihe von Partnern, wobei hier aber noch keine Namen genannt worden sind, es dürfte sich aber wohl um Apps von Online-Publikationen handeln. Schon in den nächsten Tagen sollen die App-Ergebnisse innerhalb der Websuche unter iOS auftauchen.

Der Ablauf zur Indexierung der Apps ist dabei der gleiche wie auch bei Android: Die App muss mit Tiefenlinks versehen werden und diese müssen auch über die eigene Webseite zugänglich sein – so dass der GoogleBot diese auch finden kann. Außerdem soll auch sicher gestellt sein, dass der Nutzer mit nur einem Klick bzw. Touch zurück zu den Suchergebnissen kommt. Derzeit ist dieses Feature nur limitiert und Interessierte Admins und Webmaster können sich für die Indexierung anmelden. Das heißt aber natürlich nicht dass die eigene App beim ersten Release mit dabei sein wird.



Erst vor wenigen Tagen hat Google den neuen Report zur Messung der Listung der eigenen App in den Suchergebnisse in der Search Console vorgestellt, doch auch diese bezieht sich vorerst nur auf Android-Apps – da Google hierauf natürlich direkt zugreifen kann. Die Autorisierung von iOS-Apps dürfte da natürlich deutlicher schwerer werden. Mit dem neuen App Indexing für iOS ist Google aber nun gut gerüstet und kann damit in Zukunft auf beiden Plattformen auch Apps durchsuchen.

» iOS App Indexing
» Ankündigung im Webmaster Zentrale-Blog



Teile diesen Artikel: