Smartbox by Inbox by GMail by Google: Google revolutioniert den klassischen Briefkasten

mail 

Mit GMail hat Google vor genau 11 Jahren die E-Mail revolutioniert und diese von Outlook wieder zurück ins Web gebracht und hat dabei auch gleich die Notwendigkeit des Löschens abgeschafft. Mit Inbox versucht man seit einigen Monaten nun die automatische Kategorisierung zu verbessern und aus jeder Mail mehr Informationen herauszuholen die dann entsprechend dargestellt werden. Am heutigen 1. April führt Google nun die Smartbox ein, die einige der Funktionen auch in den klassischen Briefverkehr bringt.


Trotz intensiver Nutzung von E-Mail, Messaging & Co. ist die klassische Post noch lange nicht ausgestorben und sorgt bis heute für täglich volle Briefkästen. Innovationen hat es hier in den letzten 100 Jahren praktisch nicht gegeben – und daher prescht nun wieder Google vor. Mit der Smartbox soll im ersten Schritt einmal der Empfang der klassischen Snail Mail verbessert werden, in dem man den Briefkasten mit vielen neuen Funktionen ausstattet und diesen deutlich smarter gestaltet als bisher.

Bei der Smartbox handelt es sich um einen klassischen US-amerikanischen Briefkasten, der von Außen noch sehr unscheinbar wirkt aber bei genauerer Betrachtung sehr viele Funktionen enthüllt. Geöffnet wird dieser mit einer einfachen Geste, in dem sowohl der Briefträger als auch der Besitzer mit der Hand über die Vorderklappe wischt. Anschließend öffnet sich die Klappe motorisch und gibt die Briefe frei bzw. ermöglicht den Einwurf von neuen Sendungen. Durch ein ausgeklügeltes System werden eingeworfene Briefe automatisch gescannt und schon direkt im Briefkasten nach Kategorien sortiert.

Damit der Gang zum Briefkasten auch im Winter zu einer kleinen Wohltat wird, wird dieser von Innen ständig temperiert und kann dabei auf Raumtemperatur gehalten werden. Interessant ist aber vor allem auch die Spam-Abwehr: Versucht ein Austräger Werbung einzuwerfen, bekommt er einen Stromschlag und wird es dann wohl kein zweites mal mehr probieren. Wer seine Post gerne immer bei sich hat, kann den Briefkasten auch sehr einfach von der Halterung lösen und stets mit sich führen. Integriert ist auch ein Tablet, das die Brücke zwischen der klassischen und der modernen Mail herstellt.



Die Smartbox wurde vom Inbox-Team entwickelt, so dass diese vorerst miteinander verbunden sind. Wer Interesse an der Smartbox hat, soll einfach am heutigen 1. April eine Mail an [email protected] schreiben und bekommt sowohl den digitalen Zugang als auch den magischen Briefkasten. Da es sich um eine Testphase handelt gilt das Angebot tatsächlich nur heute, ab morgen schaut man dann wieder in die Röhre, bzw. in den klassischen Briefkasten. Smartbox by Inbox by GMail by Google. Genial.

» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel: