Google Websuche findet jetzt auch Apps für iOS, Windows & Co.

search 

Schon seit längerer Zeit kann die Google Websuche auch Apps aus den Webseiten von diversen App Stores und Downloadportalen erkennen und mit weiteren Informationen unterlegt anzeigen. Vor einigen Tagen kam nun auch die Möglichkeit dazu, eben diese Ergebnisse nach bestimmten Kriterien zu filtern – und das auch in der deutschen Version. So lässt sich die Websuche nun sehr gut auch als Suchmaschine für diverse App Stores zweckentfremden. Ausgerechnet bei Android gibt es aber Probleme.


Über die Google Websuche lassen sich sehr leicht auch Apps für alle populären Plattformen finden, auch ohne das Stichwort „App“ anzuhängen. In den Suchoptionen findet sich schon seit längerer Zeit auch der Reiter „Apps“, der nun auch in der deutschen Version – meistens jedoch noch im „Mehr“-Menü versteckt – angezeigt wird. Nach dieser Filterung werden nur noch Suchergebnissen von App Stores und Downloadportalen angezeigt, inklusive einigen weiteren Informationen zu der dahinter verborgenen App.

Google App Search

Hat man die App-Suche aufgerufen, kann über die Search Tools bzw. auf Deutsch die Suchoptionen weiter gefiltert werden. Einmal hat der Nutzer die Auswahl über die Herkunft bzw. Sprache der App und als zweites ob es sich um eine kostenpflichtige oder Gratis-App handeln soll. Zusätzlich kann auch nach der Plattform gefiltert werden, für die die App zur Verfügung stehen soll. Dabei sind stets nur die Plattformen aufgelistet, für die im Index auch tatsächlich Apps existieren.

Neben Android und iOS steht auch Chrome, Windows, Mac OS und Linux zur Auswahl – so dass der größte Bereich abgedeckt ist und Google zu einem guten Ersatz für die meist mangelhafte Suchfunktion Suchfunktion der einzelnen App Stores oder Downloadportalen wird. Ausgerechnet Googles eigener App Store, Google Play, scheint allerdings derzeit ein kleines Problem im Index zu haben. Bei der Suche nach Apps für Android werden stets keine Ergebnisse gefunden – obwohl diese natürlich existieren. Außerdem steht Android daher auch am Ende der Liste.



Als weitere Verbesserung könnte die Websuche natürlich auch noch eine direkte Installation aus den Ergebnissen heraus anbieten, so wie es etwa im Play Store möglich ist. Auch ein direkter Link zum Download, ohne die ganzen Klickstrecken der Downloadportale mitmachen zu müssen, wäre wünschenswert.

[Smartdroid]



Teile diesen Artikel: