Google Maps: Personalisierte My Maps können jetzt auch in der Android-App angezeigt werden

maps 

Schon seit gut Acht Jahren lassen sich innerhalb der Google Maps personalisierte Karten erstellen in denen unter der Bezeichnung My Maps eigene Placemarks, Routen und auch Bereiche gekennzeichnet und auch gespeichert werden können. Über viele Jahre wurde dieses Feature doch relativ gut versteckt und nur über Umwege in den Maps zu finden, was sich auch bis heute nicht geändert hat. Mit dem letzten Update hat die Maps-App für Android nun endlich die Möglickeit bekommen, diese ebenfalls anzuzeigen.


Die My Maps hatten eine sehr wechselhafte Geschichte und wurden immer wieder verändert und auf verschiedenen Wegen zugänglich gemacht. Erst vor wenigen Wochen hat Google die personalisierten Karten in das Google Drive ausgelagert und ermöglicht so nun endlich auch eine vernünftige Organisation dieser Karten. In der Web-Oberfläche lassen diese sich durch einen kleinen Link im Suchfeld anzeigen, die Android-App hingegen hatte bis heute keine Möglichkeit diese Daten anzuzeigen – das Update behebt diese Lücke nun endlich.

Google Maps My Maps

Die Android-App der Maps hat nun einen neuen Link in der Seitenleiste mit der Bezeichnung „Your Places“ bekommen. In diesem Bereich werden alle persönlichen Daten die in den Maps gespeichert sind aufgelistet und können von dort aufgerufen werden. Neben den My Maps gehören dazu auch die mit einem Stern versehenen Orte, die globalen Orte „Home“ und „Work“ sowie alle Offline auf dem Smartphone gespeicherten Kartenausschnitte. In dieser Übersicht können nun die gewünschten Layer zur Ansicht ausgewählt werden.

Wurde eine Karte oder ein Placemark ausgewählt, wird dieses über die Karte gelegt und als weiterer Layer angezeigt. Dieser Layer kann mit einem Klick wieder ausgeblendet oder einzeln aufgerufen werden. Die Kombination mehrerer Layer ist derzeit leider noch nicht möglich – durch Auswahl einer anderen Karte wird die letzte wieder gelöscht. Lediglich die Kombination mit den Standard-Layern wie Satellit- oder Fahrrad-Ansicht ist möglich. Die Kombination mehrerer Layer ist auch auf dem Desktop derzeit nicht möglich, in einer früheren Version der Maps hingegen gab es dieses Feature.



Leider lassen sich die Layer aktuell auf dem Smartphone noch nicht bearbeiten oder neue Erstellen – diese Möglichkeit dürfte aber sicherlich als nächstes auf der Todo-Liste der Entwickler stehen. Mit diesem Feature haben die My Maps endlich einen neuen Nutzen erhalten und können nun auch etwa in die Urlaubs- und Ausflugsplanung einbezogen werden. Bisher wurden nur die mit einem Stern versehenen Orte zwischen allen Plattformen synchronisiert, sind aber bei weitem nicht so flexibel wie die My Maps.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: