Chromes Datenkompression nun auch für den Desktop

chrome 

Eine neue Erweiterung für Google Chrome bringt eines der Features von Chrome for Android und iOS auf den Desktop. Über „Data Saver (Beta)“ kann man ähnlich wie am Smartphone Datenvolumen sparen.

Die Erweiterung funktioniert nur bei unverschlüsselten Webseiten und nicht im Inkognito-Modus. Beim Aufruf einer Seite werden die Daten durch die Google Server geschleift und dort komprimiert.

Das Icon in der Browserleiste gibt informationen darüber, wie viele Prozent eingespart wurden und wie viele Daten man insgesamt ausgelöst und gespart hat.

Google überträgt dabei an den Betreiber der Webseite die Original-IP über den HTTP-Header „HTTP_FORWARDED“. Außerdem gibt ein HTTP_VIA an, dass der Nutzer über „1.1 Chrome-Compression-Proxy“ kam.

Vom ersten Eindruck her kann man so circa 20-30% an Traffic sparen. Über das PopUp bei der Erweiterung kann man zudem verhindern, dass der der Proxy genutzt wird. Dies ist ideal wenn man in nur temporär deaktivieren möchte.

unnamed (3) (1)

Insbesondere bei JPEG Bildern konnte ich verstärkte Artefakte feststellen als ich den Proxy aktiviert hatte. Dieses verhalten kennt man aber bereits von Chrome auf dem Smartphone.

Ich werde die Erweiterung jetzt mal ein paar Tage bei mir aktiviert lassen.

 

Teile diesen Artikel: