Chrome OS Dev kann jetzt auch passwortgeschützte ZIP-Archive öffnen

chrome 

Googles Betriebssystem Chrome OS war anfangs strikt als reiner Webbrowser ausgelegt, der nur die allernötigsten Funktionen auch Offline und direkt im Betriebssystem anbietet. Erst nach einiger Zeit hatte Google gemerkt, dass es vielleicht eine gute Idee wäre, wenn der Nutzer auf dem Gerät gespeicherte Daten auch direkt öffnen könnte – dazu gehörten später auch ZIP-Dateien. Diese können direkt in der Dateiansicht geöffnet und auch Dateien extrahiert werden. War die ZIP-Datei allerdings Passwortgeschützt hat der Nutzer in die Röhre geschaut – bis jetzt.


Viele ZIP-Dateien im Internet werden aus den verschiedensten Gründen mit einem Passwortschutz versehen und konnten daraufhin nicht mehr von Chrome OS-Nutzern geöffnet werden. Während andere Betriebssysteme wie etwa Windows zwar das öffnen, aber nicht das erstellen, von passwortgeschützten ZIP-Archiven anbieten, konnte Chrome OS mit ihnen gar nichts anfangen. In der neuen Dev-Version ändert sich dies allerdings und Google bringt erstmals die Unterstützung für passwortgeschützte Archive mit.

Google Chrome Password Protection

Ist ein ZIP-Archiv passwortgeschützt, wird der Nutzer nach dem Klick auf Öffnen dazu aufgefordert, das Passwort einzugeben. Ein nützliches Feature dabei ist auch, dass sich Chrome OS dieses Passwort merken und in Zukunft wieder selbst eintragen kann. Das entfernen des Passwortschutzes, natürlich erst nach dem einmaligen öffnen, ist derzeit noch nicht möglich – und wird wohl auch in Zukunft nur speziellen Programmen vorbehalten sein. Natürlich kann man Dateien aber einfach extrahieren und diese wieder erneut in ein ZIP-Archiv verschieben.

Bisher waren Chrome OS-Nutzer bei eienm passwortgeschützten Archiv entweder darauf angewiesen, dass sie es an anderer Stelle auch ohne Schutz bekommen oder mussten auf einen Online-Service ausweichen, mit dem solche Dateien geöffnet werden konnten. Interessanterweise kann das Google Drive bis heute nicht mit diesen Dateien umgehen. Zwar lässt sich der Dateiinhalt von passwortgeschützten Dateien anzeigen, aber damit war es das dann auch schon gewesen. Ein Extrahieren oder Öffnen der enthaltenen Dateien ist nicht möglich.



Vorerst gibt es diese Funktion nur in der Dev-Version, wird aber schon bald durch die Beta-Version laufen und dann auch in der stabilen Version ankommen. Ohnehin ist die ZIP-Verwaltung von Chrome derzeit aber noch sehr unausgereift. Das öffnen eines Archivs ist etwa nur im Dateibrowser möglich. Im Upload-Dialog z.B. kann stets nur die ganze ZIP-Datei ausgewählt werden, aber nicht eine einzelne Datei aus einem Archiv. Möglicherweise wird dies in diesem Zuge aber auch gleich verbessert.

» Ankündigung bei Google+



Teile diesen Artikel: