Blogger rudert zurück: Porno-Blogs bleiben auch weiterhin erlaubt

blogger 

Schon vor längerer Zeit hat Google den sogenannten „Porno-Bloggern“ den Kampf angesagt und ihnen die Monetarisierung verboten, zumindest auf der eigenen Plattform Blogger. Vor einigen Tagen ging man dann den finalen Schritt und hatte verkündet, dass Ü18-Blogs ab 23. März untersagt sind und automatisch auf Privat gesetzt werden. Doch schon drei Tage später rudert man nun eiligst zurück und nimmt die Entscheidung zurück. Die Blogs bzw. die Inhalte dürfen auch weiterhin bei Blogger gehostet werden.


Es war eigentlich schon seit Jahren sehr verwunderlich, dass Google die Erwachsenen-Inhalte auf Blogger geduldet hat, da man dies auf allen anderen Plattformen von Anfang an ausgeschlossen hat. Der Schritt diese Blogs (endlich) los zu werden kam also unerwartet, aber eben nicht gänzlich überraschend. Doch offenbar war die Gegenwehr doch so überwältigend, dass der Schritt nun zurück genommen wurde und die ü18-Inhalte auch nach dem 23. März noch geduldet werden.

Blogger

Blogger hat den Schritt nun zurück genommen, wird aber auch weiterhin bei seinen bisherigen Richtlinien bleiben. Ü18-Blogs müssen auch weiterhin als solche gekennzeichnet werden und der Leser muss vor dem Betreten sein Alter einmalig bestätigen. Wer dies nicht tut, läuft auch weiterhin Gefahr dass der eigene Blog von Blogger gesperrt wird. Außerdem wird auch die Möglichkeit zur Einbindung von AdSense-Anzeigen weiterhin nur den jugendfreien Blogs vorbehalten sein. Schon mit diesem Schritt hatte man die Plattform damals sehr schnell „gesäubert“ und zur Konkurrenz getrieben.

Entweder befürchtete man nun einen Massen-Exodus von Blogger zu tumblr & Co, oder die Entscheidung war auch Google-intern umstritten. Man kann nun wirklich nicht davon sprechen, dass es große Proteste gegen die Entscheidung gegeben hätte, und die negativen Schlagzeilen in diese Richtung waren ohnehin nach einem Tag schon wieder vergessen. Eine wirkliche Begründung für den Rückwärtsgang hat Google nicht geliefert, auch die Verkündung wurde in einem Produktforum doch relativ gut versteckt.



Der Rückzug im Wortlaut:

Hello everyone,
 
This week, we announced a change to Blogger’s porn policy. We’ve had a ton of feedback, in particular about the introduction of a retroactive change (some people have had accounts for 10+ years), but also about the negative impact on individuals who post sexually explicit content to express their identities. So rather than implement this change, we’ve decided to step up enforcement around our existing policy prohibiting commercial porn.
 
Blog owners should continue to mark any blogs containing sexually explicit content as “adult” so that they can be placed behind an “adult content” warning page.
 
Bloggers whose content is consistent with this and other policies do not need to make any changes to their blogs.
 
Thank you for your continued feedback.
 
The Blogger Team

» Ankündigung im Blogger Produkt-Forum



Teile diesen Artikel: