Bericht: Google arbeitet an Virtual-Reality-Version von Android

android 

Schon seit über einem Jahrzehnt wird Virtual Reality (VR) als das nächste große Ding verkauft, bisher gab es aber nur wenig überzeugende Lösungen und erst recht konnte sich bisher kein System durchsetzen. Doch nun könnte die Technologie endlich reif sein und überzeugende Ergebnisse liefern, so dass nun auch Google ganz groß in diesem Markt einsteigt. Laut einem Bericht des stets sehr gut informierten Wall Street Journals arbeitet ein großes Team Google-intern derzeit an einer VR-Version von Android.


Spätestens seitdem Facebook das schon vorher vielbeachtete StartUp Oculus übernommen hat, werden wieder große Erwartungen in diese Technologie gesetzt. Google hatte dem am ehesten noch mit Glass etwas entgegen zu setzen, doch die hauseigene Datenbrille hatte eine völlig andere Ausrichtung. Jetzt setzt Google also auf die neue Allzweckwaffe Android und möchte eine weitere Version des Betriebssystems anbieten, das sich ganz auf die zukünftige Technologie stützen und entsprechende Apps & Hardware unterstützen soll.

Viewmaster

Worum es sich bei dieser VR-Version von Android genau handelt ist derzeit noch vollkommen unbekannt – Google dürfte aber wieder den üblichen Weg gehen und eine Plattform für viele Anbieter erschaffen, die selbst vielleicht nicht die Expertise haben um solche System von Grund auf neu zu entwickeln. Mehrere interne Quellen sollen bestätigen, dass eine größere Anzahl von Android-Entwicklern zu dem neuen Team zusammengeformt wurden und nun im stillen Kämmerlein an Android VR arbeiten.

Erste Experimente mit VR hat Google bereits mit dem Cardboard durchgeführt, dass sich mit einfachsten Mitteln jeder selbst zu Hause zusammen bauen kann und das Smartphone in eine VR-Brille verwandelt. Erst vor wenigen Wochen wurde gemeinsam mit Mattel der neue View Master vorgestellt, der auf dem Cardboard basiert. Natürlich lassen sich diese Pseudo-Geräte nicht mit einem echten VR-Gerät vergleichen, zumindest softwareseitig dürfte man damit aber genügend Erfahrungen gesammelt haben.



Möglicherweise wird der neueste Android-Ableger schon auf der Google I/O im Juni vorgestellt bzw. angeteasert. Auch Microsoft hat auf der CES seine neue VR-Brille vorgestellt, die vor allem auch auf AR-Elemente setzt. Der Kampf um diesen Markt, dem seit Jahren eine rosige Zukunft vorhergesagt wird, scheint also so langsam zu beginnen – bleibt abzuwarten ob Google den Vorreiter oder den Nachzügler geben wird.

[futurezone]



Teile diesen Artikel: