Tablescape: Google entwickelt eigenes Social Network für Essensfotos

+ 

Mit Google+ hat Google vor einigen Jahren ein Social Network bzw. Sharing Network erschaffen, dass gleichermaßen beliebt wie auch umstritten ist. Immer wieder wird es als Geisterstadt verschrien, hat aber dennoch sehr viele (große) Nischen gefunden in denen es sehr aktiv genutzt wird – etwa bei den Tech-Nerds und den Fotografen. Gerade letztere neigen auch immer wieder dazu, ihr Essen zu fotografieren und mit anderen zu teilen. Jetzt entwickelt Google ein eigenes Social Network für solche Essensfotos.


Nicht nur auf Google+, sondern auch auf den anderen populären Netzwerken Facebook, twitter und vor alle auch Pinterest und Instagram gibt es sehr viele Food-Foto-Fanatiker (FFF), die keine Mahlzeit zu sich nehmen können, ohne diese mit ihren Kreisen, Freunden und Followern zu teilen. Da dieser Trend bereits seit Jahren anhält hat sich Google nun wohl dazu entschlossen, diesem eigenwilligen Völkchen ein eigenes soziales Netzwerk zu spendieren und es auf eben diese Fotos zu optimieren.

Tablescape

Tablescape wird derzeit schon Google-intern getestet und ist damit in der Entwicklung schon sehr weit vorangeschritten. Es setzt direkt auf Google+ auf und dürfte am Ende wohl nur eine Unterkategorie mit eigener App sein wie etwa die Google+ Photos. Hier können die Nutzer ihre Fotos einstellen und ihre Bemerkungen dazu schreiben während andere es kommentieren können. Zusätzlich kann auch die Art der Mahlzeit ausgewählt werden, so dass es auch eine grobe Kategorisierung geben wird.

Tablescape Screenshots

Neben dem normalen Stream gibt es auch wieder einige besondere Bereiche wie etwa „Dish of the Day“, wobei es sich da wohl um die beliebtesten Fotos bzw. Mahlzeiten handelt. Außerdem bekommt der Nutzer auch Tipps von der App mit auf den Weg gegeben, wie die Mahlzeit am besten angerichtet und fotografiert wird um geschmacklich auszusehen und auch ein sehr hoch-qualitatives Foto davon zu bekommen. Möglicherweise gibt es auch eine automatische Optimierung der Farben um etwa Gemüse knackiger und Fleisch saftiger wirken zu lassen, entsprechende intelligente Filter und Fotoerkennungen gibt es bei Google+ Photos ja schon seit längerer Zeit.



Da dieses sehr spezielle Social Network schon Google-intern getestet wird, könnte es schon in wenigen Wochen in einer Beta-Version – wahrscheinlich dann wieder mit Einladungssystem – auf die Öffentlichkeit losgelassen werden. Auch wenn es erst einmal etwas skuril klingt, könnte ein solches Portal durchaus Potenzial haben. Wird dann noch eine Rezept-Datenbank integriert könnte diese Nischen-App sehr schnell abheben und dem gesamten Google+-Netzwerk einen Schub geben. Interessant ist auch die Idee, für einige Nischen spezielle Bereiche in Google+ zu entwickeln, etwas dass es in den anderen großen Netzwerken derzeit noch nicht gibt.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: