Nach nur 17 Monaten: Google Helpouts wird eingestellt

helpouts 

Vor etwas mehr als einem Jahr hat Google das Projekt Helpouts gestartet und hatte das ehrgeizige Ziel, dort eine Live-Support-Plattform zu starten. Das Projekt schien Google-intern allerdings nie einen hohen Stellenwert zu haben, denn schon kurz nach der Ankündigung war nicht mehr viel von dem Angebot zu hören. Es wurde weder von Google promotet noch hatte man sich darum bemüht, möglicherweise selbst Helpouts-Sessions anzubieten. Nach nur 17 Monaten zieht Google nun den Stecker und wird die Plattform im April einstellen.


Die Idee war eigentlich sehr gut: Google Helpouts basierte auf der Hangouts-Technologie und nutzte zur Kommunikation der Nutzer untereinander einzig und allein Videochats. Dort konnten sich Nutzer entweder als Experte oder als Hilfesuchender ausgeben und dann dort Live-Seminare führen oder eben ansehen bzw. teilnehmen. Die Plattform hatte das Ziel, beide Nutzergruppen zusammenzuführen und so eine ultimative KnowHow-Plattform zu werden. Ganz nebenbei sollten die Experten damit auch noch Geld verdienen.

http://www.youtube.com/watch?v=K-VFC9AQM1k

Jeder Nutzer konnte auf der Plattform Video-Seminare anbieten und diese dann mit interessierten Nutzern abhalten. Dabei konnten entweder spezielle Time-Slots ausgemacht werden, die Nutzer dann buchen konnten, oder man ging einfach Live auf Sendung. Dem Experten blieb es dabei selbst überlassen, ob er dieses Seminar kostenlos abhalten wird oder dafür Geld verlangen möchte. Es konnten sowohl Einzel-Seminare oder auch Gruppenkurse abgehalten werden, wobei das ganze natürlich je nach Thema mal mehr oder mal weniger Sinn macht. Das Thema eines Helpouts konnte vorher vorgegeben werden, in einem Live-Chat konnte man aber natürlich auch einmal abschweifen.

Genutzt haben dürfte die Plattform aber offenbar kaum jemand, denn Google war offenbar nicht bereit Marketing-Budget in Helpouts zu stecken oder gar selbst solche Seminare anzubieten. Da die Infrastruktur durch Hangouts ohnehin zur Verfügung steht, ist es kaum verständlich dass Google nur so wenig Geduld mit der neuen Plattform bewiesen hat. Als Grund für die Einstellung nennt Google ganz klar die Nutzeranzahl, die bei weitem nicht die Erwartungen erfüllen konnte.

Since launching in 2013, Helpouts has been a home for people to connect with experts on topics they want to learn about or seek advice and solutions to everyday challenges. The Helpouts community includes some engaged and loyal contributors, but unfortunately, it hasn’t grown at the pace we had expected. Sadly, we’ve made the tough decision to shut down the product. Starting April 20, you’ll be able to download your Helpouts history using Google Takeout (available until November 1, 2015)



Das Angebot wird noch bis einschließlich 20. April zur Verfügung stehen und dann Offline gehen. Anschließend haben die Nutzer noch bis zum 1. November 2015 Zeit ihre Helpouts, sofern diese denn aufgezeichnet worden sind, über Google TakeOut herunterzuladen.

[Google OS]



Teile diesen Artikel: