Android M: Google-Manager erwähnt erstmals die neue Android-Version

android 

Dass in absehbarer Zeit eine neue Android-Version erscheinen wird ist so sicher wie das Amen in der Kirche, und auch dass diese die Bezeichnung einer Süßspeise mit dem Anfangsbuchstaben „M“ tragen wird dürfte wohl als gesetzt gelten. Bisher gab es nur wilde Spekulationen über die Funktionen, und auch die Bezeichnung, der neuen Android-Version, aber noch nie ein offizielles Statement von Google. Jetzt hat ein Manager zumindest ein kleines Detail verraten und damit erstmals auch offiziell die Existenz von „Android M“ bestätigt.


Wer sich einmal tief in der Gerüchteküche bewegt hat wird schon seit langer Zeit Informationen über den nächsten, und auch den übernächsten, Release von Android finden – bei denen es sich aber allesamt nur um Spekulationen oder Falschinformationen handelt. Google hält sich stets über aktuelle Entwicklungen bedeckt, vor allem in einem solch frühen Stadium. Zum ersten mal wurde nun aber auch offiziell von „Android M“ gesprochen, wenn auch nur sehr ungenau und mit wenigen Informationen.

Android M
Bild: Softonic

Der philippinische Google-Produkt-Manager Caesar Sengupta sagte, dass der nächste Major-Release auch wieder zuerst auf den Android One-Geräten ausgeliefert wird, so wie es vor wenigen Monaten auch mit Android Lollipop der Fall war. Mit diesem einen Satz hat er zwar nicht viel Informationen preisgegeben, aber zwischen den Zeilen kann man natürlich etwas hinein interpretieren – und genau das tut die Gerüchteküche nun natürlich auch.

Bei Android M dürfte es sich also um einen Major-Release handeln, das heißt dass es wohl die Versionsnummer 6.0 tragen dürfte. An der 4.x-Version hat Google immerhin mehrere Versionen hinweg festgehalten, möglicherweise möchte man dies mit dem 5er-Release also nicht tun. Als zweites hat er überhaupt die Existenz von Android M bestätigt, schließlich könnte Google auch wieder ein Jahr aussetzen um den Smartphone-Produzenten und Providern eine Verschnaufpause für die Updates zu gönnen. Drittens bestätigt sein Satz auch, dass Android One für Google stark im Fokus steht und auch die Version auf Ressourcen-schwächeren Smartphones lauffähig ist.

Android M….
Sehr gerne wird bei neuen Android-Versionen auch über die Bezeichnung spekuliert. Da Google ein sehr eindeutiges Namensschema verwendet, gibt es in diesem Bereich die wildesten Fantasien. Ob Googl wieder einen neuen neutralen Namen einer amerikanischen Süßspeise wählen oder wieder eine Lizenzvereinbarung wie bei KitKat eingehen wird ist noch völlig offen. Da die Googler aber bekanntlich auf M&Ms stehen, habe ich einfach einmal dieses Logo gewählt. Als mögliche Marken würden natürlich auch Mars oder Maltesers (Milka anyone?) möglich sein.

Hier die bisherige Bezeichnung der Android-Versionen:
– Cupcake
– Donut
– Eclair
– Frozen Yogurt
– Gingerbread
– Honeycomb
– Ice Cream Sandwich
– Jelly Bean
– KitKat
– Lollipop



Aus der Aussage des Produkt-Managers gehen zwar noch nicht viele Informationen hervor, aber dass sich ein so ranghoher Googler erstmals öffentlich über „Android M“ äußert ist natürlich schon eine Erwähnung wert. Was die Features angeht dürfte man vor allem die Integration mit den neuen Plattformen Wear, TV & Auto weiter voranbringen. Erste „echte“ Details dürfen dann zur Google I/O im Juni erwartet werden.

[WinFuture]



Teile diesen Artikel: