Quartalszahlen 4/2014: 18,1 Milliarden Dollar Umsatz; 4,76 Milliarden Dollar Gewinn

google 

Google hat die Geschäftszahlen für das 4. Quartal 2014 vorgelegt und konnte dabei sowohl beim Umsatz als auch beim Umsatz wieder deutlich zulegen, blieb allerdings unter den Erwartungen der Investoren. Der Umsatz lag in den vergangenen 3 Monaten bei 18,1 Milliarden Dollar, womit ein Gewinn von 4,76 Milliarden Dollar erzielt worden ist. Das Jahr 2014 hat Google insgesamt mit einem Wachstum von starken 19 Prozent abgeschlossen.


Im Vergleich zum 4. Quartal 2013 (16,86 Milliarden Dollar) ist der Umsatz um ganze 15 Prozent gestiegen, wobei hier aber ein negativer Trend zu beobachten war. Beim Gewinn konnte man im Vergleich zum Vorjahr sogar um ganze 41 Prozent zulegen, dennoch hatten die Anleger sich mehr vom letzten Quartal des Jahres erhofft. Der Gewinn pro Aktie lag nur bei 6,88 Dollar, und hat sein Wachstum damit weiter verlangsamt.

Die negative Entwicklung bei den Werbepreisen hat sich auch im letzten Quartal weiter fortgesetzt und ist um ganze 8 Prozent zurück gegangen. Da Google es aber auch im vergangenen Jahr geschafft hat, die Klickzahlen weiter zu erhöhen – um ganze 14 Prozent – hat diese Entwicklung das Ergebnis nicht beeinflusst. In Zukunft könnte Googles wichtigste Einnahmequelle, Werbung, aber weiterhin in Richtung Sorgenkind driften. Der Druck der Investoren, endlich mehr Umsatz außerhalb der Werbung zu generieren, dürfte weiter steigen.

Immer noch stammen ganze 89 Prozent des Umsatzes aus den Werbeeinnahmen, von denen das gesamte Unternehmen und alle weiteren Projekte abhängig sind. Dabei werden gesamt 69 Prozent auf den eigenen Webseiten generiert – 12,43 Milliarden Dollar – und nur noch 20 Prozent – 3,72 Milliarden Dollar – über Partnerseiten aus dem AdSense-Netzwerk. Die restlichen Einnahmen werden zu großen Teilen über den Play Store und den Verkauf von Smartphones und Tablets generiert.



Mit Ende des 4. Quartals hatte Google weltweit 53.600 Vollzeit-Mitarbeiter, wobei auch diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr mit 47.756 Mitarbeitern stark gestiegen ist. Zu beachten ist, dass im Vorjahr noch knapp 4.500 Mitarbeiter davon bei Motorola beschäftigt waren. Allein in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres hat Google mehr als 2.000 Menschen einen neuen Job verschafft. Rechnet man Motorola heraus, ist 2014 das erste volle Jahr mit mehr als 50.000 Mitarbeitern.

Die Kriegskasse des Unternehmens konnte ebenfalls wieder aufgestockt werden und hat nun ganze 64,4 Milliarden Dollar auf der hohen Kante, im Vorjahr waren es noch 58,72 Milliarden Dollar. Im gesamten Jahr 2014 hat Google einen Umsatz von 66 Milliarden Dollar eingefahren, eine Steigerung um 19 Prozent im Vergleich zum Jahr 2013. Der Gewinn im abgelaufenen Jahr lag bei 14,44 Milliarden Dollar und konnte damit „nur“ um 12 Prozent steigen – was vor allem an stark gestiegenen Kosten für diverse Moonshot-Projekte und die technische Infrastruktur liegt.

» Quartalszahlen bei Google
» GWB: Quartalszahlen in der Übersicht



Teile diesen Artikel: