2014 wurden erstmals mehr als 1 Milliarde Android-Geräte verkauft – 81 Prozent Marktanteil

android 

Laut dem Marktforschungsinstitut Strategy Analytics konnte der Smartphone- und Tablet-Markt weiter ein starkes Wachstum hinlegen. Insgesamt wurden 2014 mehr als 1,3 Milliarden Geräte ausgeliefert – ein Wachstum von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diese Entwicklung hat vor allem auch den Marktanteil von Android weiter positiv beinflusst, das nun ganze 81 Prozent vom großen Kuchen abbekommt. Erstmals wurden im vergangenen Jahr mehr als 1 Milliarde Android-Geräte verkauft.


Vor allem im Bereich der Smartphones konnte der mobile Markt im vergangenen Jahre ein weiteres großes Wachstum hinlegen, während die Entwicklung bei den Tablets schon jetzt zu stagnieren droht. Im Vorjahr wurden „nur“ 781 Millionen mobile Geräte verkauft – ein Wachstum von mehr als 66 Prozent. Vor allem aus China kommt ein starkes Wachstum, und auch in weiteren Entwicklungsmärkten konnte dank vieler günstiger Smartphones ein hoher Verkauf erreicht werden.

Android Marktanteil

Vor allem Android konnte von dieser Entwicklung stark profitieren und sich im vergangenen Jahr weiter verbreiten. Das Wachstum von Android auf einen Marktanteil von 81 Prozent, im Vergleich zu 79 Prozent im Vorjahr, ging dabei auch zu Lasten von iOS und Windows. Während Apple etwa 0,5 Prozent Marktanteil eingebüßt hat, gingen bei Windows 0,6 Prozent Marktanteil verloren – noch einmal das doppelte haben die weiteren Betriebssystem verloren. Man darf gespannt sein ob sich dieser Bereich in Zukunft, mit den neuen „Herausforderern“ Firefox OS, Ubuntu und weiteren Anbietern wieder nach oben entwickelt.

In absoluten Zahlen wurde im vergangenen Jahr 1,043 Milliarden Android-Geräte ausgeliefert, im Vorjahr waren es nur 781 Millionen. Auch Apple konnte etwa 40 Millionen Geräte mehr – 193 Millionen – verkaufen als im Jahr zuvor. Microsoft brachte es noch auf ein Wachstum von 3 Millionen Geräten, die anderen haben mehr als die Hälfte ihrer Verkaufszahlen verloren und liegen schon fast unter der Wahrnehmungsgrenze. Bei den Android-Zahlen werden auch abgeleitete Versionen wie etwa Amazons Betriebssystem mitgezählt.



In den nächsten Jahren dürfte die Entwicklung weiter steil ansteigen und die Verkaufszahlen durch die Decke schießen. Die Marktsättigung in den Entwicklungsländern ist noch lange nicht erreicht und wird erst jetzt langsam erschlossen. Auch Smartwatches und weitere neue Geräte könnten in Zukunft in diese Statistiken mit einfließen und sowohl dem Android-Betriebssystem als auch den anderen beiden großen Plattformen aus dem Hause Apple und Microsoft zu einer weiteren Verbreitung verhelfen.

[WinFuture]