Für Rekord-Ausgabe: Google spendet 250.000 Euro an Charlie Hebdo

google 

Schon seit gestern zeigt Google auf vielen europäischen und der amerikanischen Startseite ein schwarzes Ribbon in Gedenken an die Opfer des Terror-Anschlags auf Charlie Hebdo an. Auch am heutigen Tag haben sich die Ereignisse weiter überschlagen und es gab nach zwei Geiselnahmen weitere Opfer zu beklagen, aber dennoch richtet sich die gesamte Aufmerksamkeit auch weiterhin auf die Ereignisse von Mittwoch. Google hat nun zugesagt, dass man das Magazin mit einer Spende von 250.000 Euro unterstützen wird.


Nachdem Google das Ribbon auf die eigene Startseite platziert hat, gab es dafür nicht nur viel Anerkennung, sondern auch einige negative Kommentare darüber dass das Unternehmen dieser Tat keine „Spende“ folgen lässt. Dies hat Google nun im Laufe des heutigen Tages nachgeholt, und dem Verlag bzw. der verbliebenen Redaktion einen Betrag von 250.000 Euro zugesichert. Diesem Beispiel folgend haben sich auch einige andere Medienhäuser angeschlossen und ebenfalls Spenden in gleicher Höhe versprochen.

JE SUIS CHARLIE

Das Geld soll für zwei große Zwecke eingesetzt werden: Einmal natürlich zur Unterstützung der Angehörigen der Todesopfer und zum anderen für eine ganz besondere Ausgabe des nächsten Magazins. Die nächste Ausgabe soll als Zeichen gegen den Terrorismus mit einer Auflage von 1 Million Stück erscheinen. Damit möchte man vor allem demonstrieren, dass man sich von solchen Terroristen nicht einschüchtern lässt. Man darf davon ausgehen, dass selbst diese 1 Million Ausgaben allein aus Solidarität sehr schnell ausverkauft werden. Normalerweise hat das Magazin eine Auflage von nur 60.000 Exemplaren.

Anders als in vielen anderen Ländern, in denen auf der Startseite ein schwarzes Ribbon angezeigt wird, zeigt man in Frankreich nun das zum Mahnmal gewordene Bild Je Suis Charlie an. Allerdings auch hier weiterhin ohne Verlinkung oder weitere Informationsquellen.

Je Suis Charlie

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: