Ausblick: Was wir im Jahr 2015 von Google erwarten können

google 

Im vergangenen Jahr hat Google wieder einmal ordentlich Gas gegeben und viele neue Projekte gestartet und vorgestellt, die uns auch im Jahr 2015 wieder beschäftigen dürften. Der Fokus dürfte ganz klar auch weiterhin auf der Weiterentwicklung der wichtigen Plattformen Android & Chrome OS liegen, aber auch einige andere bereits bekannte Projekte könnten in diesem Jahr durchstarten.


Die Kollegen von 9to5Google haben einen Blick in die Kristallkugel gewagt und einen kleinen Ausblick auf das vor uns liegende Jahr gegeben, das wieder einmal sehr interessant zu werden verspricht. Viele Projekte die im vergangenen Jahr angestoßen wurden, wie die neuen Android-Plattformen oder die stärkere Medienpräsenz des Self Driving Car, werden uns in diesem Jahr weiter beschäftigen und wohl auch weiterhin im Fokus bei Google liegen. Eine kleine Auflistung.

Android (M)ilkshake
Android
Während ein Großteil der Smartphones noch nicht einmal mit Android Lollipop versorgt ist, darf man in diesem Jahr schon wieder die nächste Iteration des Betriebssystems erwarten. Einen ersten Ausblick auf die neue Android-Version dürften wir schon in diesem Sommer auf der Google I/O 2015 bekommen. Über mögliche Neuerungen gibt es derzeit noch keine Informationen, die Vereinheitlichung dürfte aber weiterhin ein Schwerpunkt sein.

Das neu eingeführte Material Design, das sich 2014 sehr schnell verbreitet hat, könnte vielleicht einige Detail-Verbesserungen bekommen im Grunde aber unverändert bleiben. Viel mehr könnte die nächste Version, die laut ersten Gerüchten „Milkshake“ heißen könnte, auf die Vereinheitlichung von Smartphone & Smartwatch setzen – so wie es Honeycomb / Ice Cream Sandwich beim Smartphone & Tablet gemacht haben. Als Versionsnummer kommt, da man in diesem Jahr kein großes Update erwarten darf, die 5.1 in Frage.

Android TV & Android Auto
Android TV
Die beiden neuen Plattformen TV & Auto wurden ebenfalls im vergangenen Jahr eingeführt, lagen aber auf der Prioritätenliste in Mountain View noch nicht gleichauf mit Android Wear. In diesem Jahr dürfte Google auch hier ordentlich Gas geben und vorallem Android TV weiter auf den Weg bringen. Gerade erst hat der weltgrößte TV-Hersteller Samsung verkündet, demnächst nur noch auf Tizen zu setzen, was natürlich als klare Kampfansage in Richtung Google gewertet werden kann.

Ob Google mit dem nächsten Anlauf auf den Fernseher endlich Erfolg haben wird, allein die Bezeichnung „Android“ könnte hier den Weg ebnen, bleibt abzuwarten – in diesem Jahr dürften wir aber sehr viel aus dem TV-Lager hören.

Android Auto Partner

Android Auto ist ebenfalls ein Projekt, das sich in diesem Jahr deutlich öfter in den Fokus rücken dürfte. Derzeit gibt es noch kein einziges Auto auf dem Markt dass Googles neues Betriebssystem vorinstalliert hat, mit dem Volvo XC90 kommt aber bald das erste Automobil auf den Markt. Ganze 28 weitere Autohersteller haben verkündet, in Zukunft ebenfalls einige Modelle mit Android Auto auszustatten, wie viele davon in diesem Jahr auf den Markt kommen ist noch nicht bekannt. Man dürfte aber ordentlich durchstarten.

Android Wear
Android Wear
Google ist für die eigenen Verhältnisse relativ spät in den Wearable-Markt eingestiegen, wohl aber noch rechtzeitig um den Markt ordentlich abzuschöpfen. Mittlerweile gibt es viele Smartwatches mit Android Wear und die ersten Hersteller haben bereits Nachfolge-Modelle für dieses Jahr angekündigt. Google treibt die Entwicklung des Betriebssystems ordentlich voran und stattet es mit immer mehr Funktionen aus. Für dieses Jahr wird erwartet, dass Google die Abhängigkeit vom Smartphone weiter reduzieren oder sogar überflüssig machen wird.


Eigene Wearables aus dem Hause Google dürfen nicht erwartet werden, immerhin hat man derzeit genügend Hardware-Partner die ebenfalls viele Experimente eingehen und alle Preisklassen abdecken. Mit dem Markteintritt von Apple wird ein deutliches Wachstum erwartet, nur dass in diesem Fall erstmals Google den Markt bereits zu großen Teilen für sich erkämpft hat. Dennoch werden Apple sehr große Chancen nachgesagt, und die Konkurrenz dürfte das Geschäft ordentlich beleben.

Google for Kids
Google for Kids
Heutzutage wachsen schon die kleinsten mit der digitalen Technik auf und können Smartphone und Tablets teilweise noch vor ihrem ersten Schritt auf den eigenen zwei Beinen bedienen. Google hat diesen Trend schon vor einiger Zeit erkannt und wird schon bald ein Google for Kids vorstellen, dass viele hauseigene Angebote – darunter auch YouTube – beinhalten wird. Eine erste Ankündigung hat man bereits verlauten lassen, so dass die ersten Produkte nicht mehr weit vom Marktstart entfernt sein dürften.

Dabei geht es natürlich nicht nur um das Design und die Bedienung der Produkte, sondern vor allem auf die Inhalte. Dazu benötigt Google gerade bei der Websuche und bei YouTube mächtige Filter um Kindern nur passenden Content zu liefern. Auch die Verwaltung dieser Accounts durch die Eltern wird ein zukünftiges Thema sein. Möglicherweise wird man das ganze Programm auch auf Android ausdehnen, so dass Eltern ihren Kindern bedenkenlos Smartphones und Tablets in die Hand drücken können.

Google Glass
Google Glass
Eines der bekanntesten Zukunftsprojekte, Google Glass, hat im Jahr 2014 ordentlich an Fahrt verloren und ist gewissermassen voll vor die Wand gefahren. Der Release wurde immer wieder verschoben, das Explorer-Programm kommt nicht wirklich gut an und selbst der inoffizielle Verkaufsstart hat niemanden mehr so Recht interessiert. Das Interesse ist deutlich gesunken und spätestens mit der Einführung von Android Wear musste man sich fragen, welche Daseinsberechtigung Google Glass überhaupt noch hat.



Doch Google soll das Interesse an dem Projekt noch lange nicht verloren haben, und es wird ein kompletter Neustart erwartet. Auch wenn Wearables sich gerade etablieren, sind die smarten Brillen dennoch ein Zukunftsprodukt und ein potenzieller Topseller. Möglicherweise wird man einige Prioritäten verlagern, aber in diesem Jahr dürften wir sicherlich wieder einiges von Glass hören. Google selbst hat verkündet, dass es auf den Markt gebracht wird „wenn es fertig ist“ – man hat also noch große Pläne.

Project Ara
Eines der interessantesten Projekte des letzten Jahres ist das Project Ara. Dieses hat es sich zum Ziel gesetzt, ein Smartphone komplett aus modularen Bauteilen zusammenzusetzen und diese genau so einfach austauschbar zu machen, wie man es bisher vom PC gewohnt war. Google konnte sehr schnell erste Erfolge feiern und Prototypen zeigen, und schon im ersten Halbjahr 2015 soll das erste Gerät auf den Markt kommen.

Viele Hardware-Hersteller haben ihr Interesse daran bekundet, Bauteile für Ara zu fertigen – und viele dürften mittlerweile weit über die Planungsphase hinaus sein. In den nächsten Monaten dürfte Google uns mit weiteren Informationen über das Projekt versorgen und wie schon gesagt das erste Modell auf den Markt bringen. Dabei wird sowohl die Komponenten-Auswahl als auch das Design und der Preis über den Erfolg/Misserfolg entscheiden. Es wird allgemein erwartet, dass Google damit einen völlig neuen Formfaktor für das Smartphone – und auch Tablet – erschaffen und etablieren wird.

Google X-Projekte
Google X Bildschirme
Auch die in den vergangenen Jahren gestarteten Google X-Projekte werden uns natürlich in diesem Jahr weiter begleiten. Zu den interessantesten zählt auf jeden Fall das Self Driving Car, das Project Loon und natürlich auch die Krebs- und Diabetes-Tabletten. Bei all diesen Projekten handelt es sich derzeit noch um „Moonshots“, aber viele sind mittlerweile sehr weit fortgeschritten. Das selbstfahrende Auto läuft mittlerweile schon ziemlich rund, die Ballons versorgen schon viele Regionen mit Internet und auch die weiteren Projekte dürften schnell vorangetrieben werden.

Google Self Driving Car

In schöner Regelmäßigkeit wird Google sicherlich auch 2015 viele neue Projekte aus dem X-Labor vorstellen. Vor allem im Bereich der Robotik und Heim-Automatisierung, in denen Google im vergangenen Jahr stark investiert hat, werden einige große Innovationen erwartet. Wir dürften uns also wieder auf ein spannendes Jahr 2015 freuen – langweilig wird es sicher nicht 😉

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: