Acer Chromebook 15: Das erste Chromebook mit einem 15,6 Zoll Display für 249 Dollar

chrome 

In den letzten Jahren hatte sich Google darauf konzentriert, mit den Chromebooks vor allem die Nischen zu besetzen und hat sich dabei besonders auf den US-Bildungssektor konzentriert, doch langsam aber sicher machen sich die Laptops mit Chrome OS auch auf dem Massenmarkt breit. Kurz vor der CES hat Acer nun ein Chromebook vorgestellt, das erstmals mit einem >15 Zoll-Display ausgeliefert wird. Es hört auf den einfachen Namen Chromebook 15 und soll für nur 249 Dollar erhältlich sein.


Bisher hatten Chromebooks zumeist Display-Diagonalen von 11 bis 13 Zoll, und auch das größte Display von Acer, beim Chromebook CB5-311-T6R7, ist derzeit nur mit 13,3 Zoll ausgestattet. Zeit also, dass es endlich auch einmal Chromebooks für den Einsatz zu Hause und nicht zu sehr für unterwegs gibt – und genau auf diese Zielgruppe schielt das Unternehmen auch mit dem neuesten Chromebook-Flaggschiff. Laut Acer ist es als ein „exzellenter primärer Computer“ konzipiert und nicht mehr nur als Zweitgerät.

Acer Chromebook 15

Das Acer Chromebook 15 verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 15,6 Zoll und kommt dabei auf eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel – auch damit setzt man auf dem derzeitigen Markt ein eindeutiges Ausrufezeichen. Unter der Haube arbeitet ein Intel Celeron oder Core i3, als Arbeitsspeicher stehen entweder 2 GB oder 4 GB zur Wahl – für ein Chromebook also vollkommen ausreichend. Auch beim internen Speicher mit 32 GB oder 64 GB ist man für ein Chromebook sehr gut ausgestattet.

Da das Gerät durch die Displaygröße nicht mehr als einfach transportables Laptop gezählt werden kann, sind auch die Ausmaße eher auf einen Desktop-Laptop angelegt: Es ist etwa 2,4 cm dick und bringt etwa 2,2 Kilo auf die Waage – als kein Leichtgewicht. Über die weitere Ausstattung oder die Akku-Laufzeit hat Acer derzeit noch keine Angaben gemacht, lediglich der Verkaufspreis für die günstigste Version ist bekannt. Dieser liegt bei 249 Dollar für 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Hauptspeicher.



Ein Erscheinungstermin hat Acer bisher ebenfalls noch nicht genannt, zu lange dürfte man sich mit dem Release nach der CES aber wohl nicht Zeit lassen. Nicht zuletzt dürfte wohl auch Google auf die Verkaufszahlen des Chromebooks schauen, da es das Betriebssystem durch die Ausmaße des Laptops noch einmal in eine neue Zielgruppe bringt und eindeutig für den Einsatz zu Hause konzipiert ist, der bisher noch vom Microsoft-Betriebssystem dominiert wird.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: