OK, Google: Auch Chrome OS (Dev) kann jetzt ständig auf den Nutzer hören

chrome 

Mitte des Jahres hatte Google optional auf allen aktuellen Android-Smartphones die Möglichkeit eingeführt, dass diese ständig auf das Keyword OK, Google hören, was in der Praxis mittlerweile auch sehr gut und zuverlässig funktioniert. Nun arbeiten auch das Chrome-Team an einer entsprechenden Umsetzung und hat eine erste Testversion im Dev Channel von Chrome OS integriert. Hat man dieses neue Feature einmal aktiviert, hört auch das Chromebook ständig auf seinen Besitzer und wartet auf das magische Keyword.


Android-Smartphone hören mittlerweile ständig auf ihren Besitzer und reagieren sogar bei ausgeschaltetem Display auf die Stimme und sind sofort bereit eine Suchanfrage aufzunehmen und durchzuführen. Das funktioniert mit einigem Training sogar so gut, dass das Smartphone nur auf den eigenen Besitzer hört. Trotz ständigem Listening belastet dieses Feature weder die Batterie des Smartphone noch die gesamte Leistung des Geräts. Jetzt könnte das ganze auch schon bald in Chrome OS standardmäßig eingeführt werden, im Dev-Channel ist es bereits verfügbar.

Chromebook Chrome OS Google Voice Search

Um dieses Feature zu aktivieren, das derzeit nur auf Chrome OS zur Verfügung steht, muss man sich erst einmal im Dev-Channel befinden und auf die neueste Version aktualisieren. Anschließend muss unter chrome://flags noch der Eintrag #enable-hotword-hardware aktiviert und das Chromebook einmal neu gestartet werden. Anschließend wird der Nutzer von obiger Meldung begrüßt und kann die Funktion sofort nutzen. Sagt man nun das Keyword, öffnet sich sofort die Such-App und die Websuche wird entsprechend ausgeführt. Das ganze funktioniert beim Chromebook nur dann, wenn es aktiviert und ein Nutzer angemeldet ist.

Da alle Chromebooks über ein eingebautes Mikrofon verfügen funktioniert das Feature theoretisch auf jedem Gerät. Ob dieses Feature auch auf dieser Hardware weder Batterie noch Leistung beeinflusst bleibt erst einmal abzuwarten, aber derzeit handelt es sich ja noch um ein experimentelles Feature. Wie üblich finden sich auch diese Aufzeichnungen wieder in der Google Audio History unter history.google.com/history/audio. Direkt auf der Google-Startseite ist die Suche per Spracheingabe schon seit vergangenem Jahr möglich.


Derzeit ist das Feature noch sehr experimentell, könnte aber schon sehr bald auch in den stabilen Versionen von Chrome OS integriert werden. Im nächsten Schritt könnte diese Integration natürlich auch in den Chrome-Browser auf anderen Plattformen gebracht werden. Aber bis es soweit ist, dürften wohl noch einige Monate und Versionen ins Land ziehen.

» Posting bei Google+



Teile diesen Artikel: