Google Docs: Tabellen-Zellen können jetzt verbunden werden + Neue Bildbearbeitung

docs 

Langsam aber stetig bekommt der Online-Texteditor Google Docs immer mehr Funktionen die am Desktop selbstverständlich sind, bisher aber Online nicht verfügbar waren. Derzeit werden zwei Updates ausgerollt, die in den nächsten Tagen folgende Funktionen in die App bringen: Eingefügte Tabellen können nun weiter bearbeitet werden, so dass zwei Zellen zu einer zusammengefügt werden kann. Als zweites Update können nun auch eingefügte Bilder in den Grundzügen direkt im Editor bearbeitet werden.


Der Texteditor Google Docs kann mittlerweile sehr gut im Alltag eingesetzt werden und für einfache Aufgaben eine Offline-Textbearbeitung ersetzen. Die Unterschiede finden sich mittlerweile nur noch in Details und erweiterten Funktionen, die das Docs-Team nun nach und nach aufrüstet und in die eigene App einbaut. Bei den beiden neuen Funktionen handelt es sich ebenfalls um nicht unbedingt notwendige Funktionen, dessen Existenz aber später natürlich sehr praktisch ist.

Tabellen zusammenfügen
Google Docs Tabellen
Bisher war es in den Google Docs nicht möglich, mehrere Zellen einer Tabelle zu einer einzigen zusammenzuführen – das konnte im Extremfall nur durch verschachtelte Tabellen gelöst werden. Durch die neue Funktion können dann nun auch etwas komplexere Tabellen erstellt werden, in denen eine Zelle über mehrere Spalten oder Zeilen verbunden werden kann. Dazu müssen einfach nur zwei oder mehr Zellen markiert und dann im Kontextmenü die Option „Merge Cells“ ausgewählt werden. Auf dem gleichen Weg kann die Zelle mit „Unmerge Cells“ auch wieder in zwei aufgeteilt werden.

Bilder bearbeiten
Google Docs Bilder bearbeiten
Die Google Slides haben vor einigen Monaten eine Option bekommen um integrierte Bilder einer Präsentation in den Grundzügen zu bearbeiten – und jetzt gibt es diese Möglichkeit auch im Texteditor Google Docs. Unter dem neuen Menüpunkt „Format“ kann nun eine neue Seitenleiste aufgerufen werden, in der das gerade markierte Bild bearbeitet werden kann. Dabei kann sowohl die Farbgebung geändert werden, die gleich als Vorschau im Menü angezeigt wird, als auch die Helligkeit, Transparenz und der Kontrast per Schieberegler geändert werden. Einfache Möglichkeiten wie das schneiden von Bildern stehen schon seit knapp einem halben Jahr zur Verfügung.



Beide Funktionen werden derzeit ausgerollt, stehen in meinen Test-Accounts aber schon komplett zur Verfügung. In der mobilen App von Google Docs gibt es diese Optionen und Möglichkeiten vorerst nicht, eine spätere Nachrüstung ist aber sehr wahrscheinlich. Schon bei der Spaltung von Docs & Drive hat man angekündigt, in Zukunft noch viel mehr Funktionen in die einzelnen Apps zu bringen.

» Ankündigung: Tabellen
» Ankündigung: Bildbearbeitung



Teile diesen Artikel: