Chrome 40 als Beta veröffentlicht

chrome 

Google hat inzwischen für Desktop, Android und Chrome OS Chrome 40 als Beta veröffentlicht. Das Update bringt für den Nutzer ein paar sichtbare Änderungen mit, natürlich auch wieder bei den SSL-Zertifikaten.

Für Entwickler sind einige interessanten Sachen dabei. So unterstützt Chrome 40 die sogenannten service workers. Das API ermöglicht es Seiten besser offline arbeiten zu lassen, etwa mit programmierten oder gecachten Serverantworten.

Zwei weitere neue APIs sind das Fetch API und das Cache API. Fetch API wird genutzt um Anfragen zu stellen. Cache API dient zum Cachen von Antworten für erneute Anfragen der gleichen Art.

Bei der Sicherheit wird Content Security Policy (CSP) Level 2 aktiviert.

  • This release brings support for the new directives introduced in Content Security Policy (CSP) Level 2.
  • Die neue reportValidity Method ermöglicht das Anzeigen von eigenen Hinweisen, wenn ein Form nicht komplett ausgefüllt oder nicht valide ist.
  • Chrome unterstützt minlength attribute. Hiermit kann man festlegen, was die untere Grenze bei einem Eingabefeld für die Validierung ist.

Chrome OS bekommt mit dem Update ein neues Defaultwallpaper, welches an Material Design angelehnt ist.

Screenshot 2014-11-10 at 5.27.05 PM

 

Chrome OS synchronisiert nun zudem die Wallpaper.

Chrome auf Android hat weitere Updates für Material Design bekommen. So ist die Adressleiste nun breiter und das Menü direkt darin integriert. Über die about:flags kann man in Chrome 40 nun den neuen Bookmark-Manager aktivieren.

Screenshot (Dec 5, 2014 5-21-02 PM)

Ebenfalls über die about:flags kann man nun festlegen, welche SSL/TLS-Version Chrome verwenden soll. SSLv3 wird bekanntlich demnächst in Chrome standardmäßig abgeschaltet und später auch ganz entfernt.

Teile diesen Artikel: