Samsung vs. Microsoft: Samsung stoppt Android-Lizenzzahlungen an Microsoft

android 

Obwohl Google die treibende Kraft hinter dem Android-Betriebssystem ist, verdient das Unternehmen nur indirekt durch die hohe Verbreitung der eigenen Apps und der darin angezeigten Werbung damit. Anders sieht es bei Microsoft aus: Der Software-Konzern hat mit allen führenden Smartphone-Herstellern einen Lizenzvertrag abgeschlossen, mit dem Microsoft allein im vergangen Jahr 2 Milliarden Dollar verdient haben soll. Doch damit könnte bald Schluss sein, denn nun stellt sich Samsung quer und hat die Zahlungen eingestellt.


Samsung ist als größter Smartphone-Produzent der Welt natürlich auch der größte „Kunde“ von Microsoft und hat allein im Jahr 2013 mehr als 1 Milliarde Dollar an Lizenzgebühren an Microsoft überwiesen. Doch jetzt will Samsung diese Kosten deutlich senken bzw. sich sogar völlig aus dem ungeliebten Vertrag befreien – und hat dabei tatsächlich gute Chancen. Durch die Nokia-Übernahme durch Microsoft haben sich die Rahmenbedingungen komplett geändert und können so laut Samsung nicht mehr angewendet werden.

Samsung Android

In dem Vertrag zwischen Microsoft und Samsung wurden Rabatte vorgesehen, wenn Samsung eine bestimmte Anzahl an Windows Phones verkauft, außerdem verlange Microsoft auch Einblick in einige Samsung-Interna im Bereich von Smartphones – doch da MS nun vom Lieferanten bzw. Partner zum Konkurrenten geworden ist, gilt das Beiwerk natürlich nicht mehr. Samsung hat nun die Zahlungen komplett eingestellt und die beiden Parteien werden sich wohl erst vor Gericht über einen neuen Vertrag einigen können. Der dann möglicherweise bessere Konditionen für Samsung vorsieht.

Die Verhandlungen bzw. ein mögliches Verfahren könnten sich sehr lang ziehen, aber möglicherweise wichtig für die Zukunft von Android werden. Andere Smartphone-Produzenten werde sich dem anschließen und vielleicht ebenfalls Nachverhandlungen fordern. Natürlich kann das ganze auch nach hinten losgehen und Microsoft könnte einen noch höheren Betrag für die durch Android verletzten Patente fordern – das Ende ist noch völlig unabsehbar. Samsung befindet sich derzeit noch in der Prüfungsphase.



Da kaum ein Hardware-Hersteller Geld mit den Android-Smartphones verdient, viele fahren Verluste ein und auch bei Samsung geht es derzeit steil bergab, versuchen natürlich alle Beteiligten ihre Kosten zu senken. Das gerade Microsoft, als einer der großen Konkurrenten, am meisten Geld mit Android verdient ist dabei ziemlich paradox. Tatsächlich dürfte Microsoft, zumindest in der Finanzabteilung, ein großes Interesse daran haben dass Android weiterhin so dominant bleibt. Mit WP verdient das Unternehmen sehr viel weniger.

[AllAboutSamsung]



Teile diesen Artikel: