Google Maps App: Material Design, Restaurant-Reservierungen & Uber-Unterstützung

maps 

Nach und nach passt Google alle eigenen Apps an das neue Material Design an und verpasst ihnen teilweise eine völlig neue Oberfläche – und in den nächsten Tagen sind die Google Maps dran. Während Google in der vorherigen Version noch auf wenige Farben und ein sehr dezentes Design gesetzt hat, bringt man nun eine völlige Kontrast-App. Die Oberfläche ist plötzlich sehr farbenfroh und ist großflächigen Hintergründen gefüllt. Mit dem neuen Design kommen auch wieder einige neue Funktionen.


Die neue Oberfläche der App zeigt mit farblich eingefärbten Hintergründen an, in welchem Modus sich der Nutzer gerade befindet und soll das kleine App-Monster wieder etwas übersichtlicher machen. Während man in den normalen Menüs auf einen blauen Hintergrund setzt, wird dieser im Navigations-Modus in grüner Farbe unterlegt und hebt sich trotz eines sehr ähnlichen Designs deutlich vom Rest ab. Der Aufbau der gesamten Menü-Struktur ist natürlich ebenfalls an das Material Design angepasst – einen schwebenden „Neu“-Button gibt es aber nicht.

Google Maps

Weitere Informationen zu einer Karte bzw. die Hauptfunktionen finden sich auch im neuen Design wieder am unteren Bildschirmrand, und sind ausnahmsweise mal nicht in das berühmte „Burger-Menu“ am linken Seitenrand gewandert. Hier verstecken sich sowohl Informationen als auch der Explore-Bereich, Streetview und viele weitere Optionen der Maps-Software. An der eigentlichen Kartenansicht hat Google in diesem Release nichts verändert und hat die Farben der Karte weiterhin beim altbekannte Design gelassen – sonst wäre es wohl auch zuviel des Guten gewesen.

Google Maps

Neu hinzugekommen ist eine verbesserte Unterstützung von OpenTable und Uber: Ruft man in den Maps ein Restaurant auf dass auch bei OpenTable registriert ist, lässt sich direkt aus der App heraus ein Tisch reservieren – selbst wenn man nur wenige Minuten vom eigentlich Termin entfernt ist. Bei der Routenplanung wurde die Unterstützung für Uber-Taxis verbessert, so dass die App jetzt auch anzeigen kann wann das Taxi ungefähr erscheinen wird und wie viel die Fahrt in etwa kosten wird.



Die neue Version der Google Maps sollen in den nächsten Tagen für alle Nutzer weltweit ausgerollt werden. Damit hat Google dann zumindest alle wichtigen eigenen Apps umgestellt und an das Material Design angepasst. Jetzt liegt es vor allem an den App-Entwicklern, ihre eigenen Oberflächen an das Material Design anzupassen und dem Nutzer so eine einheitliche Oberfläche zu bieten.

» Ankündigung im LatLong-Blog



Teile diesen Artikel: