Google und LG schließen 10-jähriges Patent-Abkommen

google 

In den letzten Jahren gab es in der Technologie-Branche kaum ein größere (und nervigeres) Thema als die Patent-Streitigkeiten zwischen den großen Unternehmen. Google hat sich schon vor langer Zeit dazu entschlossen, in solche Patentkriege nur passiv einzusteigen und sich lediglich zur Wehr zu setzen. Um mögliche zukünftige Streitigkeiten zu vermeiden, hat das Unternehmen jetzt ein umfangreiches Patentabkommen mit LG geschlossen. Eine ähnliche Vereinbarung gibt es auch schon mit Samsung.


Zum Jahresanfang haben Google und Samsung mit der Ankündigung überrascht, in Zukunft enger zusammen zu arbeiten und sich auch einen gegenseitigen Zugriff auf Patente zu gewähren – mit einer Laufzeit von 10 Jahren. Nun hat man sich mit einer weiteren Größe im Mobilfunk- und Technologie-Bereich geeinigt und ein identisches Abkommen mit dem ebenfalls südkoreanischen Unternehmen LG abgeschlossen.

LG

Das Abkommen hat ebenfalls eine Laufzeit von erst einmal 10 Jahren, was in dieser Branche eine immens lange Zeitspanne ist, und gibt beiden Unternehmen einen gegenseitigen Zugriff auf die Patente und dessen Nutzungsrechte ohne Lizenzgebühren an das andere Unternehmen abtreten zu müssen. In welchem Bereich die Unternehmen genau zusammen arbeiten und für welche Branchen dieses Abkommen gilt, wurde leider nicht bekannt gegeben. LG dürfte aber wohl viele Hardware-Patente in die „Ehe“ mit einbringen und Google die Software-Seite übernehmen.

LG zählt nicht nur zu einem der größten Smartphone-Produzenten der Welt, sondern ist auch im Bereich TV und weitere Consumer-Produkte weltweit unter den Top-Herstellern. Das Unternehmen dürfte eine ganze Reihe an Patenten mit einbringen und so für beide Seite Vorteile bei der Entwicklung geben. Vor allem hat dieses Abkommen aber auch Vorteile für die zukünftigen Entwicklungen beider Unternehmen, da man sich nun weniger Sorgen um mögliche Lizenz-Forderungen und Patent-Verletzungen machen muss. Natürlich dürfte auch LG an einigen Google-Patenten interessiert sein und diese nun für eigene Zwecke nutzen.



Da über den jetzt verkündeten Deal kaum Details bekannt geworden sind, darf nun natürlich auch spekuliert werden ob Google möglicherweise eine große Vereinigung der Tech-Firmen plant und weitere Hersteller mit ins Boot holen möchte. Ob diese dann auch untereinander, also vorerst nur Samsung und LG, sich ebenfalls Zugriff auf die Patente geben darf aber wohl eher bezweifelt werden – dafür stehen die Unternehmen in zu vielen Bereichen in direkter Konkurrenz zueinander.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: