Auf der Suche nach Traffic: twitter möchte wieder in die Google-Suchergebnisse

twitter
Vor knapp 6 Jahren kam der Trend vom twittern und Allgemein dem Social Web auf, dem Google lange Jahre nichts entgegen zu setzen hatte. Also ging man eine strategische Partnerschaft mit twitter ein und integrierte es in die Suchmaschine und einige andere Angebote. Google hatte dabei direkten Zugriff auf die twitter-Datenbank und konnte erstmals „Live-Ergebnisse“ abrufen und darstellen. Die Partnerschaft ging dann vor etwa drei Jahren in die Brüche, jetzt möchte twitter diese aber wieder neu aufleben lassen.


Von der damaligen Partnerschaft haben beide Seiten stark profitiert und es war eine perfekte Win-Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Google hatte endlich eine gewisse soziale Komponente und die trendigen Tweets in den eigenen Suchergebnissen, twitter bekam massig Traffic und konnte dadurch unglaubliche Wachstumszahlen vorweisen, und die Nutzer hatten endlich eine Möglichkeit die Tweets sinnvoll zu durchsuchen. Doch 2011 beendete twitter die Partnerschaft plötzlich und blockierte sogar den Zugriff für die Google-Bots. Jetzt stößt man an seine Wachstumsgrenzen und möchte die Partnerschaft gerne wieder beleben.

twitter

Twitter stößt langsam an seine Wachstumsgrenzen und ist nun auf der Suche nach neuen Traffic-Lieferanten und setzt dabei vor allem auf die Hilfe von Google, wie Twitter-CFO Anthony Noto in einem Interview bestätigte. Man möchte die Tweets gerne wieder prominenter in die Suchergebnisse eingebunden haben, so wie es bereits 2009 – 2010 der Fall gewesen ist und erwartet sich dadurch eine erneute Traffic-Explosion. Dadurch erwartet sich twitter sowohl mehr Nutzer als auch eine deutlich bessere Sichtbarkeit der Milliarden von abgegebenen Tweets.

Bleibt natürlich die große Frage ob Google ebenfalls Interesse an einer erneuten Kooperation hat. Die Situation ist mittlerweile eine deutlich andere und Google hat mittlerweile das eigene Network Google+ dass man immer noch in jeder Situation pushen möchte und sich nicht die eigene Konkurrenz ins Haus holt. Auch die Beliebtheit von twitter hat in der Vergangenheit durch gefühlte 50% Spam-Accounts gelitten und die Tweets sind nichts besonderes mehr wie noch vor einiger Zeit in den Anfangsjahren. Im Jahr 2010 hatte Google sogar noch Interesse, twitter für 4 Milliarden Dollar übernehmen.



Vor 5 Jahren hat Google auch noch einige Millionen Dollar an twitter überwiesen um den Zugriff auf diese Tweets zu bekommen, aber darauf kann twitter jetzt wohl kaum noch hoffen. Ob es bereits Gespräche mit Google gegeben hat lässt der twitter-CFO Offen, diese direkte öffentliche Aufforderung dürfte nun wohl eher zur Strategie gehören um Google etwas unter Druck zu setzen. Man darf gespannt sein ob die Tweets wirklich in Zukunft zurückkehren werden, und wenn ja, in welcher Form.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: