YouTube: Nutzer können jetzt Spenden für Kanal-Betreiber abgeben

youtube 

Nachdem sich YouTube lange Zeit vor allem auf die Nutzer konzentriert hat, ist man nun zunehmend auch bemüht die eigentlichen „Stars“, die Content-Lieferanten, bei Laune zu halten und ihnen weitere Mehrwerte zum Verbleib auf der Plattform zu bieten. Dafür hatte man vor einiger Zeit einen Spenden-Button versprochen, der den YouTubern eine weitere Einnahmemöglichkeit bietet. Ab sofort ist dieser nun nutzbar.


Es gibt verschiedene Möglichkeiten um den eigenen Kanal bei YouTube zu Monetarisieren und damit ein nettes Taschengeld dazu zu verdienen bzw. in einigen Fällen sogar den Lebensunterhalt zu bestreiten. Bisher haben die meisten Maßnahmen aber vor allem auf Werbung vor, neben oder in dem Video gesetzt – und jetzt können die Nutzer ihren Dank oder ihre Unterstützung auch direkt über eine Spende an den Kanalbetreiber ausdrücken.

YouTube Spende

In jedem Kanal in dem die Spenden-Funktion aktiviert worden ist, erscheint ab sofort ein neuer Spenden-Button der aus einem blauen Kreis mit zwei weiteren stilisierten Kreisen inklusive einer Herz-Form besteht. Nach einem Klick öffnet sich ein kleines Overlay, über das der Nutzer dann direkt eine Spende an den Kanalbetreiber abgeben kann. Hier können entweder 1 Dollar, 5 Dollar oder auch ein frei wählbarer Betrag gespendet und diese Spende noch mit einem Kommentar versehen werden.

Der Zahlungsvorgang wird über Google Wallet abgewickelt und kostet den Spender keine Gebühren, diese werden dafür von YouTube bei dem Kanalbetreiber abgezogen. YouTube behält sich einen Anteil von 5 Prozent bei jeder Spende, so dass der Großteil tatsächlich noch beim Betreiber ankommt. Zwar gibt es auch eine Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, doch der Kanalbetreiber hat keine direkte Möglichkeit sich bei einem Spender zu bedanken und diesen dafür z.B. eine Zeit lang keine Werbung anzuzeigen oder einfach eine Botschaft zu senden.

YouTube Spende

Der Spenden-Button ist sowohl auf dem Desktop als auch in der mobilen Variante zu sehen, ist allerdings derzeit noch sehr dezent platziert und dürfte von kaum einem Nutzer bemerkt werden. Dazu müssen wohl erst Aufrufe durch den Kanalbetreiber erfolgen, wobei dies aber sehr schnell in gefühltes betteln umschlagen kann und dann zumindest grenzwertig ist – aber das muss dann jeder Betreiber für sich selbst wissen. Auch das Design des Buttons, mit einem Herzen statt z.B. einem Dollar-Symbol, sollte man vielleicht noch einmal überdenken.


Derzeit kann die Spenden-Funktion nur in den USA, Japan, Australien und Mexiko genutzt werden, es dürfte aber wohl nicht lange dauern bis Google diese Funktion auch nach Europa bringt. Da es die Kanalbetreiber sehr gut unterstützen kann gibt es keinen Grund diese großangelegte Testphase nicht auch weltweit auszudehnen.

[Android Police]



Teile diesen Artikel: