Weniger Bugs, mehr Geld – Google zahlt mehr für gefundene Sicherheitslücken

chrome 

Wer Sicherheitslücken in einigen Google Diensten findet und diese auf eine bestimmte Weise an Google meldet, kann damit Geld verdienen. Inzwischen hat Google über 1,25 Millionen US-Dollar ausgezahlt.

700 Auszahlungen betreffen dabei Google Chrome, wie aus der Ankündigung von Google hervorgeht. Dass Google für das Melden von Sicherheitslücken bezahlt, hat auch für die Nutzer Vorteile, da so Sicherheitslücken schnell geschlossen werden können.

Jetzt hat Google die Summen angepasst. Ab sofort kann man zwischen 500$ und 15.000$ pro Bug verdienen. Die Summe lag vorher bei maximal 5.000$. Um die maximale Summe zu erreichen, muss man bestimmte Dinge bei seinem Bugreport beachten und möglichst ins Detail gehen. Auch weiterhin kann es aber sein, dass eine Auszahlung größer ist, als 15.000$.

Forscher erhalten jetzt höhere Summen, wenn sie neben der Sicherheitslücke auch einen Exploit mitliefern, der aber auch nachgereicht werden kann. In einer Google Hall of Fame findet man Leute, die eine Lücke in Chrome gemeldet haben. So hat man auch was, was man sich ausgedruckt an den Kühlschrank kleben kann, wie Google schreibt.

Alle Bugs nach dem 1. Juli 2014 werden nachträglich mit den neuen Stufen bewertet und entsprechend ausgezahlt. Auf der Seite gibt es zudem ein FAQ.

[via]

Teile diesen Artikel: