Music Key: Screenshots von YouTubes kostenpflichtigem Musik-Streaming

youtube 

Seit gut 18 Monaten ist bekannt, dass Google ein kostenpflichtiges Musik-Streaming innerhalb von YouTube plant und genau so lange ist auch schon von Problemen bei Verhandlungen mit den Plattenfirmen die Rede. Wie weit diese Verhandlungen nun fortgeschritten sind ist nicht bekannt, neue Screenshots belegen aber dass das Angebot jetzt in YouTube Music Key umbenannt wurde und auch mit Google Play Music verbunden wird.


Während in den letzten Monaten von „Music Pass“ die Rede war, wurde das Angebot nun auf die Bezeichnung „YouTube Music Key“ getauft und dürfte jetzt tatsächlich endlich kurz vor dem Start stehen – wie die folgenden Screenshots belegen. Auch die Existenz dieses Streaming-Dienstes neben dem bereits seit längerer Zeit angebotenen Google Play Music All Access-Service scheint jetzt geklärt und zeigt eine sehr gute Integration der beiden Angebote miteinander.

Youtube Music Key

YouTube Music Key wird vorerst innerhalb der YouTube-App angeboten und ermöglicht dem Nutzer nicht nur das Streaming von Musikvideos, sondern gibt auch Zugriff auf vieles weiteres exklusives Material wie Remixes, Konzertmitschnitte und andere mediale Inhalte die in der Vergangenheit nur über Konzert-DVDs zugänglich waren. Außerdem können die Videos auch (temporär) heruntergeladen werden, als Audio-only abgespielt werden und laufen auch dann weiter, wenn das Display des Smartphones oder Tablets ausgeschaltet wird.

YouTube Music Key

Im Zuge von YouTube Music Key wird auch das Musik-Angebot innerhalb von Google Play in „Google Play Music Key“ (derzeit noch „Google Play Music All Access“) umbenannt und in ein Paket geschnürt. Der Preis von 9,99 Dollar pro Monat bleibt weiterhin bestehen und gibt den Nutzern Zugriff auf beide Angebote – wer also bisher bei Play Music ein Abo abgeschlossen hat, dürfte in Zukunft automatisch Zugriff auf YouTube Music Key erhalten.


Eine tiefere Integration der beiden Angebote ist wohl vorerst nicht geplant, so dass der Nutzer vorerst mit zwei Plattformen vorlieb nehmen muss – offenbar ist man sich auch bei Google nicht sicher welche der beiden Marken, YouTube oder Google Play, das stärkere Zugpferd ist. Während Play Music dann den reinen Musikgenuss ermöglicht, lässt sich mit YouTube tiefer eintauchen, die dazugehörigen Videos ansehen und eben weitere exklusive Inhalte wie Live-Konzertmitschnitte erleben.

Wann genau Music Key nun an den Start gehen wird ist immer noch nicht bekannt, der Leak der Screenshots lässt aber darauf hoffen dass es nicht mehr lange dauern wird. Google ist in den letzten Monaten zunehmend nervös geworden und hat selbst zur Methode der Erpressung von Plattenfirmen gegriffen um das Angebot endlich Online zu bringen. Im Zuge dessen wurde auch der Projektmanager mehrmals ausgetauscht.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: