Google & HP wollen Google Now-Assistenten in Unternehmen einsetzen

search 

Die Google Websuche und Google Now auf dem Smartphone haben mittlerweile sehr viele Funktionen zur Personalisierung und können aufgrund des Nutzerprofils Informationen für den Nutzer bereit stellen – vom Wetter bis zur Reiseplanung. Jetzt überlegt man gemeinsam mit HP, wie man solche Tools auch im Firmen-Umfeld einsetzen und auf diesem Wege Informationen für die Mitarbeiter zur Verfügung stellen kann.


Mit einer einfachen Anfrage kann sich jeder Nutzer seine anstehenden Termine anzeigen lassen und Google Now stellt viele weitere Informationen genau dann zur Verfügung wenn der Nutzer diese braucht. Auch viele öffentlich zugängliche Fakten über Prominente, Orte, Unternehmen und weitere Objekte stehen zur Verfügung – und jetzt könnte das ganze schon bald auch auf nicht öffentlich zugängliche Daten erweitert werden, unternehmensintern.

Google Now

Gemeinsam mit HP überlegt Google derzeit, wie man den Assistenten mit Informationen aus Unternehmen füttern und diese für Mitarbeiter zur Verfügung stellen kann. Dabei könnte es sich um einfache Terminkalender aus dem Firmennetzwerk aber auch um Organigramme, Arbeitsabläufe oder ganze Dokumente mit internen Daten aus einem Unternehmen handeln – Datenquellen wären in einem umfangreichen Unternehmensnetzwerk sicherlich genügend vorhanden.

Natürlich stellt sich dann das Problem, dass nicht jeder Mitarbeiter Zugriff auf alle Informationen haben darf/soll und dass diese nicht außerhalb des Unternehmens zugänglich sein sollten. Auch die Anbindung des Firmennetzwerks an Google Now oder einen ähnlichen Dienst ist ein Problem, dass vor allem den Datenschützern in den Unternehmen nicht gefallen wird. Auch die Kompatibilität zwischen den Daten muss sichergestellt werden.


Angeblich dauern die Gespräche schon mehr als ein Jahr an, haben aber noch zu keinem konkreten Ergebnis geführt. Gleichzeitig führt HP aber auch Gespräche mit Apple und könnte sich eine ähnliche Umsetzung auch mit Siri vorstellen. Offenbar bahnt sich hier ein neuer Konkurrenzkampf zwischen den beiden Unternehmen im Bereich der Business-Assistenten an.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: