Google Glass: Patent zeigt völlig neues Design des Brillengestells

glass 

Seit der ersten Vorstellung der Google Glass wurden sowohl an der Hardware als auch an der Software viele technische Verbesserungen vorgenommen, das eigentliche Brillengestell hat sich aber so gut wie gar nicht geändert. Jetzt hat Google ein neues Patent zugesprochen bekommen, das eine völlig neue Art des Brillengestells zeigt und dabei gewöhnlicher kaum aussehen könnte.


Schon bei der ersten öffentlich gezeigten Version von Google Glass war das Design relativ dezent und hat sich sehr stark von Datenbrillen der Vergangenheit abgehoben. Das Prisma am rechten Rand des Brillengestells, dass die Informationen direkt vor das Auge des Nutzers projiziert, hat aber immer verraten dass es sich hierbei um die Glass und nicht um eine normale Brille handelt. In Zukunft könnte aber auch dieses verschwinden.

Aktuelles Design der Google Glass:
Google Glass

Patentskizze für neues Glass-Design
Google Glass Patent

In einem jetzt zugesprochenen Patent zeigt sich ein völlig neues Glass-Design, dass äußerlich kaum noch von einer normalen Brille unterschieden werden kann. Das Prisma ist komplett verschwunden und wird durch ein transparentes Display ersetzt – die Gläser werden also direkt zum Bildschirm für den Nutzer. Die gesamte Technik findet im Brillenbügel Platz und dürfte ebenfalls auch von der Seite nicht weiter auffallen. Die Vorderkamera ist nicht zu erkennen, dürfte aber ebenfalls an altbekannter Stelle im Gestellt Platz finden und kaum auffallen.

Ob Google mit einem solchen Brillendesign, das man in Zukunft sicherlich erwägen dürfte, aber das Problem mit der Angst vor der Dauerüberwachung löst oder vielleicht sogar verschlimmert bleibt abzuwarten. Einerseits fällt man als Träger mit diesem Design nicht mehr auf und wird von seinen Mitmenschen nicht mehr schräg angeschaut. Andererseits kann sich so niemand mehr sicher sein und jeder Brillenträger wird plötzlich zum potenziellen Glass-Träger der sein Gegenüber ständig filmen könnte.


Schon vor längerer Zeit hat Google verkündet, dass man mit namhaften Brillen-Produzenten zusammen arbeitet um Glass in die Gestelle zu integrieren und so kaum mehr aufzufallen – das Patent beweist nur, dass man diesen Plan auch tatsächlich in die Tat umsetzen wird und dies technisch jetzt schon möglich ist.

Google Glass Entwicklung

Wenn man bedenkt wie weit die Entwicklung in nur wenigen Jahren fortgeschritten ist, ist es schon sehr beeindruckend. Noch vor wenigen Jahren war die Brille deutlich größer und die Technologie hätte niemals in einem dünnen Brillenbügel Platz gefunden. Obiges Bild zeigt, wie man Schritt für Schritt die Technik immer weiter verkleinert und sich der Form einer normalen Brille angepasst hat.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: