Google Classroom: Online-Hausaufgabenverwaltung für Lehrer & Schüler

apps 

Innerhalb des Google Apps for Education-Programms hat Google jetzt ein neues Tool gestartet, dass sowohl Lehrern als auch Schülern bei der Verwaltung und der Lösung von Hausaufgaben hilft. Google Classroom wurde in den vergangenen drei Monaten von mehr als 100.000 Lehrern getestet und nach dessen Rückmeldungen weiter verbessert. Jetzt steht das Angebot weltweit für alle zur Verfügung.


Mit Classroom macht Google einen weiteren großen Schritt in die Schulen und direkt in das Klassenzimmer und auch dem Ablauf des Unterrichts: Während die Schüler ihre Hausaufgaben früher noch aufschreiben mussten und diese dann in der nächsten Stunde wieder vom Lehrer eingesammelt wurden, kann das ganze nun komplett digital ablaufen und über Classroom abgewickelt werden. Dabei haben die Lehrer vollen Zugriff auf die Dateien der Schüler.

Google Classroom

Classroom ist sehr einfach organisiert und setzt hauptsächlich auf dem Google Drive auf, das zur Verwaltung der Dokumente genutzt wird. In der Oberfläche finden die Schüler erst einmal alle offenen Hausaufgaben von den Lehrern, die diese dort vorher eingestellt haben, und können diese direkt in der Oberfläche ansehen, öffnen und auch in der Cloud lösen. Selbst die Benotung der Hausaufgaben wird direkt auf der Oberfläche erledigt.

Google Classroom

Der Lehrer hat die Möglichkeit, alle Hausaufgaben der Schüler einzusehen noch bevor diese das fertige Manuskript abgeliefert haben. Der Lehrer kann sowohl sehen welche Schüler gerade online sind, als auch welches Dokument sie gerade bearbeiten. Der Lehrer kann dann direkt eingreifen und dem Schüler über die Plattform Hilfestellungen geben. Der Austausch von Aufgaben bzw. Lösungen zwischen den Schülern ist aber natürlich – zumindest über die Plattform – nicht möglich.

Beim Erstellen einer Hausaufgabe können Lehrer beliebige Dokumente anhängen die dann von den Schülern jeweils einzeln direkt bearbeitet bzw. die Lösungen eingetragen werden. Auch weitere Links oder Videos können angehangen werden, genau so wie auch eine Deadline eingestellt werden bis wann die Hausaufgabe von den Schülern erledigt werden muss.


Zur Nutzung der neuen Plattform muss die Schule über einen Account bei Google Apps for Education verfügen und sowohl die Lehrer als auch die Schüler dort angemeldet sein. Google verspricht, dass die Plattform dauerhaft werbefrei bleiben wird und die Daten auch sonst nicht zu Werbezwecken ausgewertet werden.

» Ankündigung im Enterprise-Blog



Teile diesen Artikel: