Google Maps: Verbesserte Explore-Funktion auf dem Smartphone

maps 

Erst vor wenigen Tagen hat Google die mobile Maps-App mit einer deutlich verbesserten Fahrrad-Navigation veröffentlicht, und jetzt steht schon das nächste nützliche Update vor der Tür: Die vom Desktop bekannte Explore-Funktion ist nun prominenter und jederzeit sichtbar platziert und passt sich individuell an den Nutzer und die äußeren Bedingungen an.


In den Google Maps stecken mittlerweile so viele Informationen und Funktionen, dass Google vor dem Problem steht, eben diese Informationsflut geballt zusammenzufassen und einfach an den Nutzer zu bringen. Mit der Explore-Funktion, die auf dem Desktop schon seit mehr als einem Jahr zur Verfügung steht, kann der Nutzer einen unbekannten Ort sehr schnell kennen lernen und wichtige Hotspots direkt auf der Karte einblenden lassen.

Google Maps Explore

Der Explore-Button wird nun auch auf dem Smartphone jederzeit in der rechten unteren Ecke angezeigt und öffnet eine personalisierte Seite mit Informationen rund um den aktuell angezeigten Kartenausschnitt. Hier befindet sich erst einmal eine Liste der beliebtesten Orte mit Sehenswürdigkeiten, Restaurants und weitere von vielen Nutzern besuchte und für gut bewertete Orte. Die dort aufgelisteten Einträge werden nun aber auch intelligent gefiltert.

Da es natürlich keinen Sinn macht in ein geschlossenes Restaurant gelotst zu werden, beachtet Google Maps nun auch die Öffnungszeiten. Auch das Wetter wird soweit als möglich beachtet, so dass ein Nutzer bei starkem Regen nicht in den Park geschickt wird. Mithilfe der Location History, die für dieses Angebot aktiviert sein muss, werden auch verstärkt nur für den Nutzer interessante Plätze angezeigt. Wer niemals in ein Restaurant geht, wird im Laufe der Zeit immer weniger davon sehen. Auch die Wegstrecke zum Ziel kann eingeschränkt und die Ansicht weiter gefiltert werden.


Laut Google wird die Explore-Funktion für Android und iOS gerade ausgerollt, einen Hinweis darauf ob diese Funktion wieder nur US-only ist oder weltweit zur Verfügung stehen wird gibt es aber nicht. Da das letzte Maps-Update hierzulande aber erst gestern verteilt wurde und diese Funktion noch nicht zur Verfügung steht, bleibt zu befürchten dass wir Europäer vorerst wieder in die Röhre schauen. Einfach abwarten.

» Ankündigung im LatLong-Blog



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Maps: Verbesserte Explore-Funktion auf dem Smartphone

  • Auf meinem Galaxy-Nexus ist diese Funktion, wie hier dargestellt, bereits automatisch verteilt worden – auf deutsch. Komischerweise hat mein aktuelles Nexus7-Tablet noch die alte Oberfläche und bekommt auch kein Update angeboten.

Kommentare sind geschlossen.