Google Alerts: Komplett neue Oberfläche & Vorschlags-Funktion

alerts 

In den letzten Monaten hat Google vielen Angeboten ein neues Design verpasst und die Oberflächen der einzelnen Web-Apps weiter vereinheitlicht – und nun ist endlich auch Google Alerts an der Reihe. Einer der ältesten Google-Dienste hat wieder einmal einen neuen Anstrich bekommen und ist nun deutlich strukturierter und benutzerfreundlicher gestaltet.


Die Google Alerts gehören zu einem der ersten Google-Dienste die damals einen Login erforderten und hat an seiner Funktionsweise bis Heute nichts geändert. Im Laufe der Zeit kamen einige neue Dienste hinzu die überwacht werden konnten und es gab einige neue Filtermöglichkeiten, aber im gesamten blieb die Oberfläche sehr lange Zeit unangetastet.

Altes Design:
Google Alerts

Neues Design:
Google Alerts

Das neue Design setzt nun auf ein mittig platziertes Eingabefeld und eine Liste der aktiven Alerts unter dieser – damit wäre die Oberfläche der Startseite schon komplett. Gibt man eine Anfrage in das Eingabefeld ein, kann diese mit einem Klick sofort aktiviert und der Alarm scharf geschaltet werden. Noch während der Eingabe wird eine Vorschau generiert, wie der Alarm aussehen würde wenn er zum jetzigen Zeitpunkt verschickt wird.

Werden zu viele Ergebnisse gefunden, kann man die weiteren Optionen mit einem weiteren Klick öffnen und wieder die üblichen Filter und Einstellungen anwenden. Es lässt sich nach bestimmten Google-Diensten und Regionen einschränken und auch die Taktzahl der Mails lässt sich einstellen – ganz so wie gewohnt. Die bereits erstellten Alerts können eben so einfach bearbeitet oder auch wieder gelöscht werden.

Google Alerts

Neu hinzugekommen ist mit dem neuen Design nun auch eine Vorschlagsfunktion, die basierend auf den Interessen des Nutzers bestimmte Anfragen vorschlägt die überwacht werden könnten. Diese sind nach Kategorien sortiert und mit einem kleinen Vorschaubild versehen, so dass man schnell die Übersicht gewinnen kann. Mit einem weiteren Klick sind diese sofort in das eigene Portfolio übernommen und der Alarm beim nächsten auftauchen scharf geschaltet.


Der neue Anstrich von Alerts war wirklich mehr als überfällig und zeigt sehr gut, wie sehr sich auch so ein relativ simples Angebot neu strukturieren und einfacher designen lässt. Auch die neuen Vorschläge zeigen, dass Alerts keineswegs zum alten Eisen gehört und nach wie vor seine Daseinsberechtigung hat.

» Google Alerts



Teile diesen Artikel: