Chrome OS Dev-Version: Google testet Eingabe per Handschrift

chrome 

Der Trend bei Laptops und Netbooks geht derzeit klar dahin, dass diese mit einem Touchscreen ausgestattet werden und durch umklappen oder abtrennen des Displays auch als Tablet genutzt werden können. Auch Google selbst hatte im vergangenen Jahr mit dem Chromebook Pixel vorgelegt – jetzt geht man auch in punkto Eingabemöglichkeiten darauf ein und testet die Erkennung von Handschrift innerhalb von Chrome OS.


Derzeit verfügt Chrome OS nur über ein Touch-Keyboard, das bei Bedarf eingeblendet werden kann und die Eingabe über die Fingerspitzen erlaubt. Durch eine neue Option in den Einstellungen kann dieses nun auch in eine leere Schreibfläche für das aufzeichnen von Buchstaben verwandelt werden und erkennt sowohl Buchstaben als auch Zahlen, Zeichen und in einigen Fällen sogar verfügbare Smileys.

Chrome Touch Keyboard

Die neue Einstellung findet sich derzeit nur in der Dev-Version von Chrome OS im Bereich Accessibility. Hat man die Option aktiviert, kann das eingeblendete Keyboard in eben diese Schreibfläche umgewandelt werden. Die Umwandlung des geschriebenen erfolgt über die Google Input Tools API, so dass jede Eingabe direkt an die Google-Server geschickt werden muss und auch nur mit einer aktiven Internetverbindung funktioniert.

Schon während des Schreibens versucht das Keyboard die Eingabe zu erkennen und macht verschiedene Vorschläge für ähnliche Wörter und kann damit auch Schreibfehler oder Erkennungsfehler ausbessern.

[Francis Beaufort @ Google+]



Teile diesen Artikel: