Chrome 37 als Beta

chrome 

Google hat eine neue Version der Chrome Beta veröffentlicht. Wie aus der Ankündigung hervorgeht, ist es möglich, dass Google Chrome 37 die erste offizielle 64-bit Version von Chrome auf Windows sein kann.

In dieser heißt es, dass man im Laufe der Betaphase die 64-bit Version hinzu kommen wird. Auf Linux und Mac gibt es schon immer 64-bit Versionen.

Als weiteres neues Feature listet Google im Changelog folgendes auf:

  • Support für DirectWrite auf Windows
  • Neues UI für den Passwort Manager
  • Webseiten, die aufgrund einer fehlenden Internetverbindung nicht öffnet werden konnte, laden automatisch sobald wieder eine Netzwerkverbindung besteht.
  • Chrome Sync hat für Google Apps geringere Anforderungen
  • einige neue APIs für Apps und Erweiterungen
  • die üblichen Bugfixes für mehr Stabilität und Performance.

Mit dem HTML5-Elemente <dialog> unterstützt nun Chrome direkt native Dialoge im Browser. Eine Demoseite gibt es etwa hier. DirectWrite soll die Darstellung von Schriften insbesondere Webfonts auf Windows verbessern. Dabei wurde bisher auf das GDI zurückgegriffen. Diese Schnittstelle (Graphics Device Interface) stammt aus Mitte der 1980er und ist langsam.

Dieser Screenshot zeigt die Unterschiede:

Chrome 37 steht im Beta-Channel bereit. In circa 6-8 Wochen sollte das Update dann als stabile Version vorliegen.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chrome 37 als Beta

Kommentare sind geschlossen.