Zugunsten von Docs, Sheets & Slides: Google stellt QuickOffice ein

quickoffice 

Vor gut zwei Jahren hat Google den Hersteller der App QuickOffice übernommen und das Tool schon kurze Zeit darauf für Google Apps-Nutzer zur Verfügung gestellt und im vergangenen Jahr auch für Privatanwender kostenlos verteilt. Jetzt zieht man den Stecker und stellt die App mit sofortiger Wirkung ein – schon in wenigen Tagen soll es aus dem Play Store verschwunden sein. Vermissen sollte es aber kaum jemand.


Die Ko-Existenz des Google Drive inklusive der Dokument-Apps und QuickOffice konnte auf Dauer natürlich nicht Bestand haben, und welche der beiden Apps den kürzeren zieht dürfte auch von Anfang an klar gewesen sein: Alle Funktionen von QuickOffice sind nun in die Google-eigenen Tools integriert worden, so dass man die ursprüngliche App nicht mehr benötigt – das letzte Update liegt ohnehin schon sehr lange Zeit zurück, ein weiteres wird es nicht mehr geben.

QuickOffice

Mit der Entflechtung des Google Drive war das Schicksal von QuickOffice als Dokument-Tool eigentlich schon besiegelt, mit dem letzten Update der Apps waren sie dann endgültig auf den gleichen Funktionsstand. Auch die Google-Apps können nun verschiedene Dateitypen öffnen, diese direkt bearbeiten und wieder im Ursprungsformat zeigen. Bisher mussten diese dazu in das Google-Format umgewandelt und dann wieder exportiert werden.

Benötigt wurde QuickOffice vor allem dafür, um auch Offline-Dokumente auf dem Smartphone anzeigen zu können. Zur damaligen Zeit konnte das Google Drive nur Online-Dokument öffnen die im Google-eigenen Format vorgelegen haben. Mit der Entflechtung hat sich dies geändert und alle Apps können als Dokument-Betrachter verwendet werden. Wirklich durchgesetzt hatte sich QuickOffice ohnehin niemals, so dass es nur wenige Nutzer vermissen dürften.


Die App wird in den nächsten Wochen aus dem Play Store entfernt, kann von den bestehenden Nutzern aber noch für eine Zeit lang weiter verwendet werden – neue Nutzer werden für die Nutzung aber nicht mehr zugelassen. Nachdem das Office-Chaos bei Google nun beseitigt ist, kann man sich also wieder verstärkt auf die Weiterentwicklung der eigenen Tools widmen.

[TabletHype]



Teile diesen Artikel: