OK, Google: Android-Such-App hört jetzt ständig auf Stimme des Nutzers

search 

Im Laufe des gestrigen Abends wurden nicht nur viele neue Produkte und Funktionen rund um Android & Chrome angekündigt, sondern auch eine neue Version der Google Search-App für das Smartphone freigegeben. Dieses Update bringt eine seit längerer Zeit erwartete Funktion mit sich, die die Erkennung des Hotwords „OK, Google“ global auf das gesamte Smartphone bringt und jederzeit per Stimme aktiviert werden kann.


Mit dem Moto X hat Google bereits im vergangenen Jahr die Möglichkeit eingeführt, dass die Such-App ständig auf die Stimme des Nutzers hört und jederzeit per Hotword „OK, Google“ aktiviert werden kann. Jetzt wird diese Funktion auch auf alle anderen Smartphones gebracht und standardmäßig in die App integriert. Diese Funktion ist allerdings optional und muss einmalig aktiviert und eingerichtet werden.

OK, Google

Nach dem Update kann die Funktion in den Einstellungen zur Sprachsuche aktiviert werden: Dazu muss der Nutzer drei mal nacheinander „OK, Google“ sagen um die Erkennungsrate zu erhöhen und anschließend hört das Smartphone dauerhaft auf die Stimme des Nutzers. Egal an welcher Stelle des Systems er sich gerade befindet – in einer App, Spiel oder sogar auf dem Lockscreen – wird auf das Hotword gehört und bei positiver Erkennung die Websuche gestartet.

Um die Erkennung weiter zu verbessern, geht aber auch eine Funktion mit einher, die Datenschützer auf den Plan rufen dürfte: Jeder Sprachbefehl wird aufgezeichnet und gemeinsam mit allen Audio-Geräuschen die wenige Sekunden vorher und nachher aufgenommen wurden an Google gesendet. Dadurch soll die Erkennungsrate deutlich verbessert werden, da das System so die Betonung des Nutzers und auch die Aussprache besser erkennen und erlernen kann.


Das Update wird aktuell auf alle Smartphones ausgerollt und sollte im Laufe der nächsten Stunden für alle Nutzer über den Play Store zur Verfügung stehen. Man darf auf erste Nutzungsstatistiken und Erfahrungsberichte gespannt sein, denn eine ständige Erkennung des Hotwords dürfte sicherlich auch einige Probleme mit sich bringen, wie etwa Falscherkennungen oder auch Stimmen anderer Nutzer. Die Aufzeichnung der Sekunden VOR dem Hotword ist ebenfalls bedenklich, aber unumgehbar.

[9toGoogle]



Teile diesen Artikel: