Google I/O 2014: „Design, Develop & Distribute“ steht im Mittelpunkt

google 

Es sind nur noch wenige Tage bis zur diesjährigen Entwicklerkonferenz Google I/O am 25. und 26. Juni und die Hoffnungen und Erwartungen sind wieder einmal bis zum Bersten gespannt: Das Hauptaugenmerk wird in diesem Jahr auf das Design gelegt, wobei hier vor allem das mobile Betriebssystem Android im Fokus steht und die sich verändernden Formfaktoren durch die Wearables. Ein kleiner Ausblick.


Das offizielle Motto der Entwicklerkonferenz lautet in diesem Jahr „Design, Develop & Distribute“, und damit sind eigentlich schon alle erwarteten Punkte abgedeckt. Es wird sich vieles um die Wandlung von Android handeln, dem dominierenden mobilen Betriebssystem, das sich nun schleunigst von den Smartphones und Tablets hin zu weiteren Formfaktoren wie Smartwatches, digitale Brillen & Co. wandeln bzw. öffnen muss.

Android Wear
Um die Entwickler auf die neue Richtung vorzubereiten, hat man schon vor einiger Zeit das neue Betriebssystem Android Wear vorgestellt, dass auf ein völlig anderes Konzept und eine andere Oberfläche als der große Bruder setzt. Hierbei liegt der Schwerpunkt komplett auf Simplizität und dem Vorhersehen der Aktionen bzw. angefragten Informationen des Nutzers – wobei Google selbst auf Now setzt, wie die App-Entwickler sich dort selbst einbringen können bleibt abzuwarten.

Es wird auch die Präsentation der ersten Geräte, allen voran Smartwatches, mit dem neuen Betriebssystem erwartet, wobei vor allem Samsung ein heißer Kandidat ist und eine weitere GALAXY Gear auf den Markt bringen könnte. Bisher setzten die Smartwatches des koreanischen Smartphone-Marktführers auf eine abgespeckte Version vom normalen Android bzw. in jüngster Vergangenheit sogar auf das hauseigene Tizen-Betriebssystem. Es wird in den nächsten Monaten und Jahren entscheidend sein, für welche Plattform sich Samsung langfristig entscheidet.

Android Redesign
Für den neuen Formfaktor Wearable, mit den sehr kleinen Displays und wenigen Interaktionsmöglichkeiten, wird auch eine völlig neue Android-Oberfläche erwartet, die auf allen Endgeräten gleich aussehen soll. Auch die Google-Apps sollen sich stark wandeln und sowohl auf dem 1,2 Zoll Display der Smartwatch bis zum 23-Zöller am Desktop die gleiche Oberfläche liefern – wie Google dies umsetzen möchte, wird abzuwarten sein.

Natürlich werden auch hier die App-Entwickler wieder in die Pflicht genommen und es wird ihnen eine neue Design-Richtlinie vorgegeben, an die sie sich halten sollten um den Nutzer den Wechsel zwischen den Apps zu erleichtern. Auch hier gab es schon einige Leaks und auch offizielle Einblicke, eine endgültige Design-Richtung dürfte aber erst in dieser Woche vorgestellt werden.


Android Lollipop
Fast schon traditionell wird auf der Google I/O stets eine neue Android-Version vorgestellt, wobei es sich in diesem Jahr wohl wieder um einen großen Versionssprung handeln dürfte und die Nummer 5.0 erreicht werden sollte. Angesichts der neuen Oberfläche wäre eine weitere Sub-Version wohl nicht mehr ausreichend. Über die Bezeichnung wird noch diskutiert, es dürfte aber wohl auf Lollipop herauslaufen.

Natürlich kann sich ein neues Betriebssystem aber nicht nur vom Design abheben, es werden auch viele weitere Änderungen unter der Haube erwartet die vor allem den Hunger an die Hardware eingrenzen sollen – so dass auch „ältere“ Geräte von den Herstellern für längere Zeit aktualisiert und gepflegt werden können. Ob es dazu auch ein neues Gerät geben wird, Gerüchte über ein Nexus 6-Smartphone und ein Nexus 8-Tablet machen schon länger die Runde, steht aber noch in den Sternen – gilt aber derzeit als unwahrscheinlich.

Google (Play) Fit
In den vergangenen Wochen wurde viel über einen möglichen Fitness-Dienst von Google spekuliert, was in den letzten Tagen noch einmal konkretisiert wurde und wohl eher eine Plattform als ein eigenständiges Angebot werden dürfte. Auch hier schließt sich wieder der Kreis zu Android Wear, da die Fitness-Tracker allgemein als Wearables deklariert werden.

Es wird vermutlich noch viele weitere Themen geben, und natürlich hat Google auch wieder einige Überraschungen im Gepäck über die nichts bekannt wurde. Erwartet werden auch weitere Details zum Projekt Tango, Project ARA, einen möglichen neuen Vorstoß auf die SmartTVs mit Google TV oder Android TV und natürlich darf auch das zweite Betriebssystem Chrome OS nicht vergessen werden.

Am Mittwoch & Donnerstag wissen wir dann mehr. Auf der Website der Google I/O könnt ihr alle Konferenzen und Ankündigungen im Live-Stream sehen.

» Google I/O

[futurezone]



Teile diesen Artikel: