Android-Sicherheitsupdate durch Google Play Services

play 

Demnächst wird es auch für Nutzer von älteren Smartphones Updates geben, die zumindest der Sicherheit dienen. Google kündigte an, dass man über Google Play Services schon bald Sicherheitslücken in Android schließen wird.

Google aktualisiert die Play Services ungefähr alle 6 Wochen und erweitert APIs und bringt Features auf ältere Devices. Diese Features können Entwickler wiederum für ihre Anwendungen nutzen.

Laut Google nutzen 93% der Nutzer von Android-Geräten die neueste Version der Play Services. Diese App wird schließlich auch automatisch auf die Geräte gebracht.

Mit dieser Art und Weise ist es somit Google als Hauptentwickler von Android die Sicherheit des Systems zu erhöhen indem Sicherheitsupdates zentral verteilt werden können. Es bleibt abzuwarten, ob Google damit etwa die towelroot-Lücke schließt, die derzeit faktisch alle Android-Geräte betrifft.

Für die Google Play Services kündigte Google weitere APIs an, die etwa für die Wearables nützlich sind.

Teile diesen Artikel: