Geisterstadt? Google+ zeigt ab sofort Anzahl der Profil-Aufrufe an

+ 

Googles Social Network (wenn man es denn so nennen will) Google+ ist seit Anfang an als Geisterstadt verschrien und wird diesen Ruf wohl so schnell auch nicht mehr los werden – doch wer es tatsächlich nutzt, der weiß dass genau das Gegenteil der Fall ist. Um auch endlich einen handfesten Beweis dafür zu haben, hat Google nun eine sehr interessante Anzeige eingefügt: Einen View-Count für Profile und Seiten.


Bisher hat sich Google mit Nutzungszahlen und Statistiken rund um Google+ sehr bedeckt gehalten, daher ist das heutige Update um so erstaunlicher: Ab sofort wird unter jedem Profil und unter jeder Seite die Information angezeigt, wie oft dieses seit Oktober 2012 aufgerufen worden ist. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um reine Profil-Aufrufe, sondern praktisch um eine Gesamtzahl an Klicks im eigenen G+ Network.

Google Plus Count GoogleWatchBlog

Wie man sieht, wurde etwa die GoogleWatchBlog G+ Seite knapp 19 Millionen mal aufgerufen – aber natürlich nicht nur das reine Profil. Bei dieser Zahl handelt es sich um die Summe von Profil-Aufrufen, Aufrufen aller Postings und auch Aufrufen aller Fotos. Dennoch ist diese Zahl für unsere gut 66.000 Follower ziemlich beeindruckend, so dass man wohl auf keinen Fall von einer Geisterstadt sprechen kann.

Unklar ist, ob hier nur reine Aufrufe oder auch Einblendungen gezählt werden. Ob also jemand, der an einem Posting von uns vorbei scrollt (oder kurz stehen bleibt) auch mitgezählt wird, verrät Google nicht – möglich wäre es aber. Mit diesem View-Count setzt Google unter anderem auch Facebook unter Druck, denn auch dort wünschen sich die Nutzer seit Jahren eine solche Funktion. Immer wieder fallen sie dort auch auf Späße ala „Wer hat mein Profil angesehen“ herein. Diese Info hält Google zwar noch zurück, aber der erste Schritt für mehr Nutzungsstatistiken in den Netzwerken ist auf jeden Fall getan.


Wer nicht möchte, dass seine Profil-Ansichten öffentlich angezeigt werden, kann diese Funktion in den Einstellungen deaktivieren. Da es sich hierbei nur um öffentliche Daten handelt, ist diese Ansicht standardmäßig aktiivert. Bleibt abzuwarten ob sich vor allem das Engagement von Marken und Webseiten auf Google+ nun noch weiter steigern wird. Immerhin werden sie nun den Erfolg ihrer Kampagnen sehen, bzw. merken dass hier noch einiges zu tun ist.

[Eddie Kessler @ Google+]

UPDATE
» Licht ins Dunkel: So zählt Google+ die Profil-Aufrufe



comment ommentare zur “Geisterstadt? Google+ zeigt ab sofort Anzahl der Profil-Aufrufe an

Kommentare sind geschlossen.