Google Alerts: Ergebnisse lassen sich jetzt auch nach Region und Sprache filtern

alerts 

In den letzten Monaten wurde einer der ersten Google-Services neben der Websuche in vielen Punkten verbessert und mit einem neuen Design versehen: Google Alerts. Mit der letzten Änderung ist es nun endlich auch möglich, die überwachten Suchergebnisse nach Sprache und Region einzuschränken und so noch genauere Ergebnisse zu erhalten.


Mit den Google Alerts können die Suchergebnisse der Websuche, News-Suche und einigen weiteren Suchtypen nach neuen Inhalten überwacht und der Nutzer darüber per Mail informiert werden. Dabei hat der Nutzer die Wahl zwischen einer sofortigen Benachrichtigung oder eine täglichen oder wöchentlichen Mail. Gerade bei populären Keywords konnte das teilweise zu einem hohen Mail-Aufkommen führen, mit der neuen Sprachbeschränkung kann nun besser gefiltert werden.

Google Alerts

Während der Erstellung eines neuen Alerts lässt sich nun sowohl die gewünschte Region als auch die Sprache des gefundenen Ergebnis einstellen. Beide Filter können natürlich auch miteinander kombiniert werden, so dass man z.B. auch nur Ergebnisse in deutscher Sprache von amerikanischen Webseiten suchen kann. Bisher war der Filter der Sprache nur sehr eingeschränkt über die Displaysprache der Alerts einstellbar.

Die gefundene Ergebnisse werden in der Mail dann auch in der Sprache zusammengefasst, in der sie gefunden worden sind. Wer also englische Ergebnisse durchsuchen lässt, wird auch eine englischsprachige Mail erhalten. Das vor kurzem hinzugefügte Sharing der Ergebnisse geschieht dann aber wieder in der Sprache des Google Accounts. Alle bestehenden Alerts lassen sich natürlich ebenfalls bearbeiten und mit den neuen Filtern ausstatten.

[Google OS]



comment ommentare zur “Google Alerts: Ergebnisse lassen sich jetzt auch nach Region und Sprache filtern

Kommentare sind geschlossen.