Chromecast-Streaming: Google öffnet Cast-SDK für alle Entwickler

chrome 

Mitte letzten Jahres hat Google seinen TV-Stick Chromecast vorgestellt, mit dem sich Inhalte vom Smartphone, Tablet oder Laptop innerhalb von wenigen Sekunden auf den Fernseher streamen lassen. Auch wenn mit YouTube und Netflix schon zwei wichtige Streaming-Plattformen dabei sind, war das Angebot bisher doch ziemlich beschränkt. Jetzt öffnet Google die Cast-API für die Öffentlichkeit, so dass schon bald mit vielen neuen Apps gerechnet werden darf.


Mit der Google Cast API kann jeder Entwickler auf die Cast-Funktionalität zugreifen und diese in die eigene App integrieren. Diese Möglichkeit dürfte in Zukunft wohl vor allem bei vielen Spielen zum Einsatz kommen, die sich dann ebenfalls völlig kabellos per WLAN auf das Fernsehgerät streamen lassen. Aber auch viele Video- und Musik-Apps dürften wohl schon bald auf den Zug aufspringen.

Chromecast

Um ein einheitliches Modell zu gewährleisten und die Nutzer nicht mit der Einrichtung zu verwirren hat Google eine Reihe von Guidelines erstellt die von jedem App-Entwickler beachtet werden sollten. Der Cast-Button muss sich stets an der gleichen Stelle der App befinden und sollte zu jeder Zeit und in jedem Menü-Punkt sichtbar sein (Top-Level). Außerdem muss der von Google entwickelte Button verwendet werden, ein eigenes Symbol ist nicht gestattet.

Chromecast Oberfläche

Ist eine App mit der Cast-Funktionalität ausgestattet, darf sie mit den folgenden Buttons beworben werden:

Chromecast Button

Man darf gespannt sein wieviele Entwickler tatsächlich auf den Cast-Zug aufspringen werden, vor allem wie es bei der direkten Google-Konkurrenz aussieht. Der Stick selbst ist für etwa 35 Euro auch hierzulande erhältlich und erfreut sich laut amazon größter Beliebtheit.

Chromecast

» Ankündigung im Chrome-Blog



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chromecast-Streaming: Google öffnet Cast-SDK für alle Entwickler

  • „[…]erfreut sich laut amazon größter Beliebtheit.[…]“

    Wenn man sich die letzten Rezensionen auf Amazon anschaut, dann kann man aber nicht behaupten. Dass der Chromecast-Stick sehr beliebt ist.
    Viele Kunden sehen im Chromecast kaum Mehrwert. Videos werden -sofern sie starten- flüssig abgespielt. Das wars aber auch schon. Jeder Durchschnittsfernseher kommt heute mit der Funktion Video- und Audio-Streams abzuspielen und verfügt sogar über die Youtube App. Falls nicht, tut es der Blueray-Player etc. Wozu den Chromecast anschaffen?

Kommentare sind geschlossen.