Bericht: Microsoft will Android-Apps auf Windows und Windows Phone bringen

android 

Microsoft hat ein Problem: Während man auf dem Desktop mit dem Windows-Betriebssystem immer noch die dominierende Kraft ist, sieht das auf dem mobilen Markt komplett gegenteilig aus. Zwar konnte Windows Phone in den letzten Monaten einige Achtungserfolge erzielen, der wirkliche Durchbruch will dem mobilen Betriebssystem aber einfach nicht gelingen. Nun überlegt man in Redmond, in Zukunft auch Android-Apps zu unterstützen.


Während die App Stores von Google und Apple aus allen Nähten platzen und jedes erdenkliche Spiel für beide Plattformen erhältlich ist, sieht es bei Microsoft seit dem Start des Windows Stores eher düster aus: Zwar kann man mittlerweile ebenfalls ein ordentliches Wachstum verzeichnen, dieses aber meist nur durch mehr oder weniger fragwürdige Apps. Und das obwohl Microsoft sehr viel Geld in den Aufbau gesteckt hat und Entwickler mit Prämien lockt.

Android Emulator

Um den Nutzern endlich einen prall gefüllten App Store zu bieten überlegt Microsoft nun, in Zukunft auch Android-Anwendungen nativ auf Windows und Windows Phone ausführen zu können. Die APK-Dateien sollen dabei natürlich nicht über Google Play sondern über den Windows Store verteilt werden. Die Laufzeitumgebung für die Unterstützung der Apps soll direkt in das Betriebssystem integriert werden, so dass der Kunde den Unterschied zwischen einer Windows- und Android-App gar nicht wahrnimmt.

Microsoft dürfte sich von diesem Sinneswandel einen volleren App Store versprechen und zeigt sich zugleich Offener für andere Plattformen. Interessant ist es vor allem, dass die Android-Apps auch auf dem Desktop-Windows laufen sollen. Erst vor wenigen Wochen hat das Unternehmen BlueStack gemeinsam mit AMD einen Android-Emulator für Windows vorgestellt, der eben dies ermöglichen soll. Möglicherweise arbeitet Microsoft in diesem Punkt mit dem Unternehmen zusammen.


Andererseits muss man sich natürlich auch fragen ob dieser Schritt nicht womöglich den schleichenden Tod von Windows Phone bedeuten könnte. Zwar haben die Nutzer die volle Auswahl, aber es handelt sich eben doch nur um Emulationen der Apps die mit einem ganz anderen Bedienkonzept aufwarten als Windows-Apps. Durch die Kompatibilität hätten Entwickler außerdem noch einen Grund weniger ihre Apps für Windows zu entwickeln, was langfristig das Aus für Windows als Plattform bedeuten könnte.

Bleibt abzuwarten ob Microsoft dieses Risiko in Kauf nehmen wird oder nicht…

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Bericht: Microsoft will Android-Apps auf Windows und Windows Phone bringen

Kommentare sind geschlossen.