Peinlich: Google Maps enthielt bis gestern den Adolf-Hitler-Platz

maps 

Weil Google die Daten für die Maps von vielen verschiedenen regionalen Dienstleistern einkauft kommt es immer wieder einmal zu kleineren Fehlern auf der Karte, die aber in den meisten Fällen sehr schnell korrigiert sind. Bis gestern Abend soll es in den Maps einen besonders pikanten Fehler gegeben haben, denn mitten in Berlin fand sich plötzlich der Adolf-Hitler-Platz wieder.


Bis gestern Abend wurde man bei der Suche nach „Adolf-Hitler-Platz“ auf den Theodor-Heuss-Platz geführt und soll diese Bezeichnung auch auf der Karte gesehen haben. Die heutige Bezeichnung des Platzes soll zwar korrekt angezeigt worden sein, in kleinerer Schrift befand sich darunter aber die historische Bezeichnung des Platzes – der dadurch natürlich auch über die Suche zu finden gewesen ist.

Tatsächlich hieß dieser Platz vor vielen Jahren Adolf-Hitler-Platz, allerdings nur von 1933 bis 1945, danach wurde er auf seinen heutigen Namen umgetauft. Wie diese uralte Bezeichnung in das Kartenmaterial der Maps gelangen konnte, konnte sich auch Google selbst nicht erklären und war später, nach der Entfernung, zu keiner Stellungnahme mehr zu erreichen. Offenbar scheint einer der Zulieferer auf sehr altes Kartenmaterial zugegriffen zu haben.

Entdeckt wurde die fälschliche Bezeichnung erst am Donnerstag von der Berliner Zeitung B.Z., kurz darauf war es von den Maps verschwunden. Seit wann diese Bezeichnung sich im Kartenmaterial fand ist ebenfalls nicht bekannt.

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Peinlich: Google Maps enthielt bis gestern den Adolf-Hitler-Platz

  • Der Adolf-Hitler-Berg und die Adolf-Hitler-Hooge sind weiterhin online, auch der Adolf-Hitler-Kanal in Polen. Inkonsequente Löschung und Berichterstattung!

  • Finde es eigentlich nicht weiter tragisch. Was ich eher interessant finde ist, dass diese alten Informationen irgendwie ihren Weg ins Netz gefunden haben. ^^

  • Es gibt laut Google auch ein Adolf-Hitler-Koog. Wenn man das eingibt wird man zu einem Platz bei der freiwilligen Feuerwehr Friedrichskoog geleitet, allerdings fehlt in diesem Fall eine Beschriftung.

  • Also die B.Z. hat es ganz sicher nicht entdeckt, oder? Einige Stunden zuvor hatte es Sascha Lobo bereits gewtittert – dies wiederum war ein Retweet von @hagenburger
    So viel Ehre muss sein.

    • Sabbernde Meute? Zerfleischen? Das ist ein kleiner, peinlicher Lapsus, mehr nicht. So große Wellen hat die Meldung auch nicht geschlagen.

  • Danke für den Tipp. Jetzt gibt es den Adolf-Hitler-Platz auch in Openstreetmap (hier aber korrekt als historischen Namen 😉

    Solang nicht das deutsche Reich bei Google erscheint sind solche Fehler nur lustig xD

Kommentare sind geschlossen.