Nach 7 Jahren: Hitler-Berg in Wackersberg verschwindet aus den Google Maps

maps 

Nach fast sieben Jahren Streit konnte sich Google mit einer deutschen Gemeinde einigen – bzw. hat diese endlich erhört – und ein sehr unbeliebtes Artefakt aus der Vergangenheit in den Google Maps entfernen. Bis vor wenigen Tagen wurde man bei der Suche nach „Hitler-Berg“ in den Maps auf den Heigelkopf in der oberbayerischen Gemeinde Wackersberg geführt. Erst vor wenigen Wochen gab es in Berlin einen ähnlichen Fall.


Schon seit dem Jahr 2007 war der Heigelkopf über die Google Maps unter dem Suchbegriff Hitler-Berg zu finden, obwohl dieser den Namen natürlich schon seit vielen Jahrzehnten nicht mehr trägt. Zwar wurde die Bezeichnung schon seit Jahren nicht mehr auf der Karte eingeblendet, war aber weiterhin in der Datenbank und damit auch im Such-Index der Maps, so dass er bei Eingaben vorgeschlagen wurde und auch Nutzer auf den Heigelkopf geleitet hat.

Hitler-Berg

In den letzten Jahren dürfte sich die Gemeinde mehrmals an Google gewandt haben, hat der Forderung dabei aber wohl nur wenig Nachdruck verliehen. Vor drei Tagen hatte man dann während einer Gemeinderatssitzung entschieden, dass man das Unternehmen nun unter Druck setzen und rechtliche Schritte einleiten werde wenn der Eintrag nicht unverzüglich entfernt wird. Damit stieß man dann auf offene Ohren und Google hat den Eintrag innerhalb weniger Stunden komplett aus dem Index gelöscht.

Es ist uns völlig unverständlich, dass es Ihnen nicht gelingt, die Spuren im Internet entsprechend zu tilgen
Bürgermeister Bauer, Wackersberg



Anders als beim Adolf-Hitler-Platz in Berlin, der erst durch den Map Maker wieder auf die Karte zurückgekehrt ist, dürften die Daten für den Hitler-Berg aus einer offiziellen Datenbank eines amerikanischen Zulieferers stammen. Dieser Datensatz dürfte wohl mehr als sechs Jahrzehnte nicht mehr aktualisiert worden sein und hat damit seinen Weg in die Maps gefunden.

Adolf Hitler-Platz

Schade, dass Google erst nach Androhung von rechtlichen Schritten nach knapp 7 Jahren reagiert hat.

[heise]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Nach 7 Jahren: Hitler-Berg in Wackersberg verschwindet aus den Google Maps

  • Auch wenn Hitler vermutlicherweise die Menschheit derartig aufzuruetteln hatte, das Derartiges bis heute abgelehnt wird, erachte auch ich solche Benennungen fuer vollkommen fehl am Platze!!!

  • Was für ein Quatsch überhaupt darauf zu reagieren. Wenn ich danach suche, wieso soll der Berg dann nicht angezeigt werden? Spricht doch nichts dagegen, dass auch historische Namen suchbar gemacht werden.

Kommentare sind geschlossen.