Google stellt Bump ein

bump

Im Herbst hat Google den Appanbieter Bump übernommen. Mit Bump ist das Tauschen von Kontaktdaten und Dateien recht einfach möglich. Ende Januar wird der Service eingestellt.

Auf dem Blog von bump teilt David Lieb CEO und Co-Gründer von bump mit, dass man den Dienst bump und auch Flock Ende Januar beendet werde. Die Mitarbeiter von bump seien inzwischen in neue Projekte bei Google integriert und man habe sich deswegen zu diesem Schritt entschieden.

Über das Menü kann man den Export der Daten auslösen. Anschließend bekommt man einen Link per Mail geschickt und kann die Daten herunterladen. Laut Angabe von Lieb werden die Userdaten nach dem 31. Januar 2014 gelöscht.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google stellt Bump ein

Kommentare sind geschlossen.