Android-Sensoren: Google arbeitet an Fitness API

google 

Schrittzähler und Fitness-Apps boomen schon seit langer Zeit auf dem Smartphone und gehören bei vielen Nutzern mittlerweile schon zur Grundausstattung – Grund genug für Google, diese Funktionen nun standardmäßig in das Betriebssystem zu integrieren. Die Android-Entwickler arbeiten derzeit an einer Zusammenführung mehrerer Sensoren unter dem Dach einer neuen Fitness-API.


Mit dem Release von Android 4.4 KitKat hat Google die Unterstützung für einige neue Sensoren integriert, mit denen nicht nur die Schritte des Nutzers getrackt werden können, sondern auch andere Daten zu seiner Bewegung und seinem allgemeinen Gesundheitszustand. Da diese Daten in den meisten Fällen nur durch die Kombination verschiedener Sensoren sinnvoll sind, führt Google diese nun mit der Fitness-API zusamen.

Google Fitness API

Über die API sollen Apps sehr leicht auf die gewonnen Daten zugreifen können und diese dadurch auch einfacher in den Google Account speichern. Dadurch dürften sich in Zukunft einige neue Einsatzbereiche für die Smartphones oder andere Geräte aus dem Gesundheitsbereich mit Android-Betriebssystem ergeben. Außerdem könnte auch Google Health eine späte Wiederauferstehung feiern, mit dem kleinen Unterschied dass die Daten nun teilweise automatisch gewonnen werden können.

Google Fitness API

Derzeit ist noch nicht geklärt ob diese API über das nächste Update direkt in das Android-Betriebssystem gebracht wird oder als Play Service integriert wird – wodurch es auch für einige ältere Smartphones zur Verfügung stehen würde, wenn diese denn genügend Sensoren als Datenquelle mitbringen.

[Google OS]



Teile diesen Artikel: