Von Android zu Androiden: Andy Rubin leitet Roboter-Entwicklung bei Google

google 

Der Abgang von Andy Rubin als Android-Chef im März diesen Jahres kam für viele überraschend, und nicht wenige Medien spekulierten darüber, ob er vielleicht „gegangen wurde“. Doch schon kurz darauf gab Google bekannt, dass er weiterhin im Unternehmen bleibt und an zukünftigen Projekten arbeitet. Nun hat Rubin erstmals über sein aktuelles Projekt gesprochen, und das ist nicht weniger ambitioniert als das Smartphone-Betriebssystem.


Wie Rubin und Google in einem Interview bekannt gegeben haben, leitet Andy Rubin bereits seit einiger Zeit die bisher unter Verschluss gehaltene Abteilung Robotik, die sich am Anfang vor allem auf die Entwicklung von Industrie-Robotern konzentriert. Innerhalb von 10 Jahren, so die Zeitplanung von Rubin, will man große Fortschritte in diesem Bereich machen – bis dahin wird an Haushaltsroboter wohl nicht zu denken sein.

Um nicht komplett bei Null beginnen zu müssen, hat Google schon ordentlich Geld in die Hand genommen und völlig unbemerkt mindestens 7 Unternehmen aus der Branche übernommen: Schaft entwickelt humanoide Roboter, Industrial Perception und Meka and Redwood Robotics haben bereits Erfahrung in der Entwicklung von Greifarmen und menschenähnlichen Robotern.

Die Roboter sollen in erster Linie bei der Fertigung von Elektronikprodukten eingesetzt werden. Offenbar ist Google mit der aktuellen Qualität der Industrieanlagen unzufrieden und steigt daher in diesen auch in Zukunft wichtigen Markt ein. Wie sich das ganze in Googles Unternehmens-Strategie einpasst und ob auch hier das Android-Betriebssystem zum Einsatz kommen soll ist noch völlig unklar.


Rubin spricht von einer großen Herausforderung und verweist desweiteren auf den Erfolg des Google Self Driving Car, das vor einigen Jahren noch völlig utopisch erschien und heute schon „in greifbare Nähe gerückt“ ist und viele große Autohersteller ebenfalls zu solchen Entwicklungen getrieben hat. Man darf also gespannt sein, in welche Richtung Rubin/Google die Industrie-Roboter entwickeln wollen.

[Spiegel Online]



Teile diesen Artikel: