Tipp: So könnt ihr Online-Speicherplatz bei GMail & Google Drive sparen

gmail 

Auch wenn Google mittlerweile mehrere Gigabyte Speicher gratis zur Verfügung stellt, dürften sich einige Power-Nutzer schon hart am Anschlag bewegen und für jedes eingesparte Megabyte dankbar sein. Doch dafür müssen nicht unbedingt Dateien gelöscht werden, manchmal reicht es schon aus, diese einfach zu einem anderen Google-Service zu transferieren. Dabei erweist sich gerade GMail als wahrer Speicherfresser.


Es ist zwar eine sich immer weiter verbreitende Unart, große Dateien per Mail zu verschicken, aber als Empfänger muss man die Anhänge ja nicht unbedingt im Postfach belassen. Mittlerweile ist es mit nur einem Klick möglich, GMail-Anhänge direkt im Google Drive zu speichern und diese so auch deutlich besser sortieren zu können. Aber auch aus Speicherplatz-Gründen kann sich dieser Transfer gerade bei großen Dateien auszahlen.

GMail Drive

Da die E-Mail tatsächlich niemals für den Versand von Dateien gedacht war, werden alle Anhänge mit Base64 direkt in die Mail codiert und nehmen mit diversen Header-Angaben und MIME-Daten sehr viel mehr Speicher weg als für die Datei eigentlich nötig wäre. Laut Google OS sind Dateien in einer Mail etwa 37 Prozentpunkte größer als die Ursprungsdatei. Das Google Drive hingegen speichert Dateien direkt, und berechnet auch nur diesen Speicherplatz.

Google Drive Space

Wie auf dem Screenshot sehr gut zu erkennen ist, konnte nur durch das verschieben von 2 Dateien mit einer Größe von etwa 43 MB ganze 20 MB Speicherplatz eingespart werden. Wer nun seinen Speicherplatz aufräumen und GMail optimieren möchte, kann sich mit dem larger:10M – Filter alle Mails anzeigen lassen, die bspw. größer als 10 Megabyte sind.


Genau so kann man natürlich auch mit angehängten Fotos oder Videos verfahren und diese in ein privates Google+ Album oder als privates YouTube-Video hochladen. In beiden Fällen wird der Speicherplatz überhaupt nicht mehr berechnet und somit komplett freigeben.

[Google OS]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Tipp: So könnt ihr Online-Speicherplatz bei GMail & Google Drive sparen

  • Viel Speicherplatz kann man sparen wenn man seine JPEG Bilder anwendungsgerecht komprimiert. Ich habe meine gesamten Fotos und Wallpaper am Wochenende auf die JPEG Option 5 in Photoshop abgespeichert (bei anderen Programmen sollte das 50-60%) sein. Auf einem normalen Monitor (Full HD) erkennt man da keine Unterschiede, dafür sind die Dateien 60% kleiner geworden.

    • Meine Bilder werden sowieso größtenteils bei Google+ hochgeladen, und mit der 2.048 Skalierung kann ich leben für endlos viele Fotos 😉

  • Warum werden nicht alle anhänge direkt fiktiv in den gdrive gelegt, dann könnte man auch besser müll löschen…
    macht doch alles doppelt arbeit. Vorallem muss ich keine Email löschen, nur wegen des Anhangs.

Kommentare sind geschlossen.