Großes Update für Google Sheets: Bessere Performance, Offline-Arbeit & vieles mehr

drive 

Googles Tabellenkalkulation Sheets kann bei den meisten privaten Anwendern mittlerweile schon mit der großen Office-Lösung aus dem Hause Microsoft konkurrieren und bekommt nun ein großes Update das viele weitere Lücken schließt. Die Google-Entwickler haben die Software von Grund auf neu geschrieben und auf Geschwindigkeit, Komfort und Offline-Arbeit optimiert.


In den letzten Jahren hat Google einige Anstrengungen unternommen um sein Office-Paket zu optimieren, wobei gerade (Spread)sheets oft auf der Strecke geblieben ist und vor allem immer schwerfälliger wurde. Offenbar konnte man aber mit der vorhandenen Codebasis keine großen Schritte mehr machen, so dass man sich entschlossen hat die gesamte App von Grund auf neu zu entwickeln – zumindest nach eigenen Aussagen.

Schnellere Ladezeiten
Die neue Version von Spreadsheets ist auf den ersten Blick kaum von der Alten zu unterscheiden, was natürlich beabsichtigt ist. Schon nach kurzer Zeit werden aber die ersten Verbesserungen deutlich: Die gesamte App ist nun deutlich schneller und hat auch bei umfangreicheren Tabellen nur sehr geringe Ladezeiten. Auch das scrollen geht nun deutlich flüssiger und ohne erkennbare Ladepause von statten – selbst wenn eine Tabelle mit vielen Diagrammen & Co. ausgestattet ist.

Keine Zellengrenzen mehr
Die Anzahl der Spalten und Zeilen ist nun ebenfalls nicht mehr beschränkt, die Tabelle wächst einfach dynamisch mit. Bisher musste man jeweils nach 100 Zeilen erst weitere Zeilen unten anfügen um weiter arbeiten zu können – die Anzahl der Spalten war sogar komplett beschränkt. Ab sofort gibt es nun gar keine Limits mehr – was wohl bedeutet, dass diese so hoch angesetzt sind dass sie von keinem Nutzer jemals realistisch erreicht werden können.


Einfachere Eingaben von Funktionen
Google Sheets Funktionen
Auch die Eingabe von Formeln ist nun deutlich komfortabler gelöst, da nun an jedem Punkt eine Autovervollständigung bzw. eine Vorschlagsfunktion zur Verfügung steht. Hat man die richtige Formel bzw. Funktion gefunden, wird der Nutzer auch bei der Eingabe unterstützt und jeder Parameter genau erklärt – bisher musste dafür stets die Hilfe bemüht werden. Das auswählen von Bereichen während der Eingabe einer Formel ist auch weiterhin möglich.

Filter
Google Sheets Filter
Ebenfalls neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, eine Spalte nach bestimmten Werten zu filtern bzw. zu sortieren. Diese Filter haben auch bei geteilten Tabellen keinen Einfluss darauf wie das Dokument bei anderen Nutzern dargestellt wird, sondern werden nur für den aktuellen Nutzer angewendet. Dadurch kann sich jeder Nutzer relativ schnell einen Überblick über umfangreiche Tabellen verschaffen bzw. die für sich wichtigen Werte herauspicken.

Textfluss über mehrere Zellen
Google Sheets Textfluss
Eine weitere von Desktop-Software bekannte Funktion ist, den Textfluss nun auch über mehrere Zellen zu erlauben. Ist der Text für eine Zelle zu lang, wird dieser nun automatisch über die benachbarten Zellen gelegt wenn in denen kein Inhalt steht. Ist in den Nachbar-Zellen etwas eingetragen, wird der Text auf mehrere Zeilen umgebrochen und nur beim schreiben über die Nachbarzellen gelegt.

Sheets jetzt auch Offline
Ab sofort wird auch Sheets Offline unterstützt. Dafür muss Googles Chrome-Browser genutzt und die Offline-Arbeit einmalig im Google Drive eingerichtet werden. Danach ist es möglich, Tabellen, Diagramme und Co. komplett Offline zu bearbeiten, alle Änderungen werden bei der nächsten Verbindung zum Internet wieder synchronisiert. Bisher wurden nur Docs und Slides unterstützt.

Um das neue Sheets zu testen, müsst ihr es nur in den Sheets-Einstellungen aktivieren und ein neues Dokument anlegen. Alle alten bzw. schon vorhandenen Dateien werden auch weiterhin mit dem „alten“ Editor geöffnet.

» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Großes Update für Google Sheets: Bessere Performance, Offline-Arbeit & vieles mehr

Kommentare sind geschlossen.