Dow Jones: Google verdrängt Apple als meist-erwähntes Unternehmen in Print-Medien

google 

Über zu wenig Aufmerksamkeit in den Medien kann sich Google schon seit vielen Jahren kaum beschweren, immerhin wird weltweit über jeden kleinen Schritt des Unternehmens berichtet. Auch in den Mainstream-Medien findet sich Google immer öfter wieder und hat sich dadurch nun den Spitzenplatz als meist-erwähntes Unternehmen in den Print-Medien 2013 erarbeitet – und damit den Vorjahressieger Apple auf den zweiten Platz verwiesen.


Dow Jones erstellt jährlich eine Liste der meist-erwähnten Unternehmen in den weltweiten Print-Medien und kannte dabei in den vergangenen Jahren nur einen Spitzenreiter: Apple. Durch das stetig sinkende Interesse an Apple und Googles Einstieg in die Hardware-Welt hat sich die Top-Platzierung allerdings in diesem Jahr umgekehrt: Ganze 123.769 wurde „Google“ vom Januar bis November 2013 erwähnt. Apple kommt „nur“ auf 120.451 Erwähnungen.

Google Media

Googles Erwähnungen halten sich über das Jahr gesehen relativ auf einer Ebene, haben aber besonders im Mai ihren Höhenpunkt – zur Google I/O und der neuen Flut von Geräten bzw. Gerüchten – unter anderem auch durch Motorola. In den vorhergehenden zwei Jahren lag Google ebenfalls über 100.000 Erwähnungen, den größten Sprung hat man von 2009 auf 2010 gemacht – Android und die Smartphones haben Google seitdem noch mehr in den Fokus gerückt.



Auf Platz 3 folgt Microsoft mit knapp über 84.000 Erwähnungen, weiter hinten reiht sich IBM als letztes Tech-Unternehmen mit knapp 49.000 Erwähnungen ein. Auf den weiteren Plätzen folgen Boeing, BP und einige Banken – Unternehmen aus anderen Branchen hatten es offenbar 2013 schwer von sich reden zu machen. Die Deutsche Bank befindet sich übrigens als einziges deutsches Unternehmen in den Top10.

[Dow Jones]



Teile diesen Artikel: